Adelsgesellschaften

Gruppenbildung und Genossenschaft im spätmittelalterlichen Reich
Kieler Historische Studien, Band 38
Herausgegeben von Erich Hoffmann, Hermann Kulke, Hartmut Lehmann, Peter Nitsche, Werner Paravicini, Hain Rebas, Michael Salewski und Peter Weiß
  49,08 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
»Fürspänger« und »Esel«, »Ärmel«, »Sichel« oder »St. Christoph« – unter diesen Namen tauchen in spätmittelalterlichen Quellen Zusammenschlüsse auf, die bislang von der Forschung völlig unbeachtet blieben. Annähernd 70 vergleichbare Gesellschaften mit bis zu 200 Mitgliedern konnte der Autor feststellen. Der Wirksamkeit des Phänomens für die soziale Strukturierung der Adelsschicht und der Bedeutung für die Gesellschaften sowie deren Mitglieder selbst geht die Untersuchung nach.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 1994
Einband Leinenband mit Schutzumschlag
Ausstattung mit 9 Abbildungen
Seitenzahl 370
Format 15 x 22,5 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5938-6
VGP-Nr. 405938
Schlagwörter Adel, Gemeinschaft, Gesellschaftsordnung
Presseinformation drucken