Ästhetik und Theologie

Eine interkulturelle hindu-christliche Perspektive
Theologie interkulturell, Band 25
  17,99 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Erscheinungstermin unbestimmt.
Kunst als »Lebensmittel« und als »Glaubensmittel« zu deuten, bildet den Ausgangspunkt für eine religionsgeschichtliche Darstellung des Verhältnisses von Ästhetik und Theologie in hindu-christlicher Perspektive. Das Ziel der Kunst und der Religion ist Vermittlung von Transzendenz: die Entdeckung der göttlichen Dimension.

Auf ästhetischem Weg identifiziert Anand Amaladass – trotz Unterschieden zwischen den Kulturen – in der hindu-indischen Tradition funktionelle Entsprechungen zu christlichen Begriffen wie Theologie, Offenbarung, Transzendenz, Sakrament und Theodizee.

Auf diese Weise leistet er einen wichtigen Beitrag zum interreligiösen Dialog und trägt somit entscheidend zur gegenseitigen Befruchtung und Bereicherung bei.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2017
Einband Paperback
Seitenzahl ca. 144
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-2996-9
VGP-Nr. 302996
Schlagwörter Interkulturelle Theologie, Interreligiöses, Theologie und Kunst / Literatur
Anand Amaladass SJ

Anand Amaladass SJ, Dr. theol., ist Professor für Sanskrit und Indische Philosophie am Sacred Heart College – Satya Nilayam an der Fakultät für Philosophie der Jesuiten in Chennai/Indien. Er ist Autor zahlreicher Publikationen und war von 1988–2007 Herausgeber des Journal of Hindu-Christian Studies in den USA .

Presseinformation drucken