Archäologie und Geschichte, Band 21
Freiburger Forschungen zum ersten Jahrtausend in Südwestdeutschland
  69,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
24 Beiträge des interdisziplinären Kolloquiums vom Oktober 2009 sind in diesem Band versammelt. Drei der Herausgeber präsentieren eine Übersicht über das Generalthema »Antike im Mittelalter« aus Sicht der Provinzialrömischen und der Frühgeschichtlichen Archäologie sowie der Mittelalterlichen Geschichte.

Es folgen Studien zu römischen Orten und ihrer Weiternutzung im Mittelalter, bevor auf institutionelle Kontinuitäten über die »Epochengrenze« hinweg eingegangen wird. Weitere Aufsätze gelten der Orientierung frühmittelalterlicher Landschaft und Besiedlung an älteren Strukturen, und schließlich wird mittelalterliches Wissen über die Antike erörtert. Der Band bietet damit einen vielfältigen Blick auf Fortleben, Nachwirken und Wahrnehmung der Antike im Mittelalter.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2014
Einband Hardcover mit Schutzumschlag
Ausstattung mit ca. 98 Abbildungen, davon 52 in Farbe
Seitenzahl 464
Format 19 x 27,5 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-7371-9
VGP-Nr. 407371
Schlagwörter Archäologie, Rezeption, Rezeptionsgeschichte
Sebastian Brather (Hg.)

Prof. Dr. Sebastian Brather, Studium der Fächer Ur- und Frühgeschichte, Geschichte und Anthropologie in Berlin. Seit 2006 Professor für Frühgeschichtliche Archäologie und Archäologie des Mittelalters und seit 2011 Sprecher des Forschungsverbunds »Archäologie und Geschichte des ersten jahrtausends in Südwestdeutschland« an der Universität Freiburg i. Br. Forschungsschwerpunkte: Archäologie und Identitäten, Archäologie des Frühmittelalters, Siedlungs- und Wirtschaftsarchäologie, Wissenschaftsgeschichte.

Hans Ulrich Nuber (Hg.)

Dr. Hans Ulrich Nuber ist Professor für Provinzialrömische Archäologie

Heiko Steuer (Hg.)

Dr. Heiko Steuer Professor für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters.

Thomas Zotz (Hg.)

Prof. Dr. Thomas Zotz. Studium der Fächer Geschichte, Latein, Geografie sowie Ur- und Frühgeschichte in Freiburg i. Br., Wien und Hamburg. Von 1989 bis 2010 Professor für Mittelalterliche Geschichte mit dem Schwerpunkt Mittelalterliche Landesgeschichte des deutschsprachigen Südwestens in Freiburg i. Br. Forschungsschwerpunkte: Siedlungs- und Herrschaftsgeschichte am südlichen Oberrhein, Adel und Burgen im deutschen Südwesten, Herzogtum Schwaben und Zähringer, Pfalzen und königliche Herrschaftspraxis, Rittertum und Bürgertum im Hoch- und Spätmittelalter.

Presseinformation drucken