Athos

Reisen zum Heiligen Berg 1347-1841

  24,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Der Berg Athos, gelegen auf einer Halbinsel im nördlichen Griechenland, gehört zu den Heiligen Bergen der Orthodoxie. Seit dem 8. Jahrhundert leben in Einsiedeleien und burgenähnlichen Klöstern mehrere tausend Mönche, die der Welt entsagt haben, um nur Gott und der Jungfrau Maria zu dienen. Reisende wurden von jeher als Pilger aufgenommen. Der Band enthält 14 Berichte vom Mittelalter bis zur Neuzeit, die die unterschiedlichen Eindrücke dieser Besucher beleuchten. Der orthodoxe Pilger und der lateinische Theologe, der Naturforscher und der Bergwanderer, der zivilisationsmüde Romantiker wie der Liebhaber antiker Handschriften: Sie alle kamen zum Heiligen Berg Athos und fanden, was sie dort suchten.
Das asketische Leben der Mönche, ihr gleichsam ununterbrochenes Gebet und die prächtigen Klöster in einer üppigen Natur haben sie alle fasziniert.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2001
Einband Hardcover mit Schutzumschlag
Ausstattung mit 55 meist farbigen Abbildungen
Seitenzahl 368
Format 14 x 23 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-0611-3
VGP-Nr. 400611
Folker E. Reichert (Hg.)

Folker Reichert ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Stuttgart. 1992 ist seine Studie »Begegnungen mit China. Die Entdeckung Ostasiens im Mittelalter« bei Thorbecke erschienen.

Gerrit J. Schenk (Hg.)

Gerrit J. Schenk ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und Lehrbeauftragter an der Universität Stuttgart.

Presseinformation drucken