Neuerscheinung
Andachtsbild mit Text

Auf dem Weg zur Krippe


Ab 10,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
100 Stück
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Mindestabnahme 1 VPE (100 Stück)
Auf Lager
lieferbar
Kommt schnell. Wir gehen nach Betlehem.

Alle haben es eilig: Männer, Frauen, Tiere. Alle wissen genau, wohin sie gehen wollen. Dort ist ein Stall. Aus dem Stall kommt ein helles Licht. Über dem Stall steht ein Stern als Weg-Weiser. Der Stern zeigt den Menschen: Hier bist du richtig. Komm schnell näher.

Wer sind diese Menschen?
Ein Mann hat ein Schaf auf dem Arm. Ein anderer Mann hat einen Hirten-Stab in der Hand. Die Männer haben Mäntel an. Und der Mann mit dem Stab hat auch Stiefel an. Beide sind Hirten. Ihr Hirten-Hund ist auch gleich mitgekommen? Und die Frau? Sie trägt eine Schüssel mit Äpfeln. Vielleicht ist es die Bauersfrau von nebenan. Die Bauersfrau muss gehört haben, dass im Stall eine Familie übernachtet. Oder ist es die Frau vom Hirten?

Warum haben es die Hirten so eilig?
Die Hirten waren in der Nacht auf dem Feld.

Die Hirten wussten nicht, dass Jesus geboren ist.
Darum schickte Gott Engel vom Himmel.
Die Engel sagten den Hirten Bescheid.
Die Engel sagten zu den Hirten:
Jesus ist in Betlehem geboren.
Jesus hilft euch.
Jesus will allen Menschen helfen.
Die Engel sangen frohe Lieder.
Die Hirten freuten sich, dass Jesus geboren ist.
Die Hirten sagten:
Kommt schnell.
Wir gehen nach Betlehem.
Wir sehen uns alles an.
Die Hirten rannten los.



Woher kommt das Licht im Stall?
In der Tür steht schon ein Mann. Ein Mann zeigt den Menschen den Weg zum Licht. Die Menschen werden dieses Licht gleich sehen. Es ist ein kleines Kind mit seinen Eltern. Jesus ist sein Name. Jesus ist der Sohn von Gott. Jesus ist das Licht der Welt. Wenn Jesus größer geworden ist, wird er das Leben von vielen Menschen hell und froh machen.

Jesus,
du bist wie ein helles Licht in der Nacht.
Wir wollen zu dir rennen.
Wir wollen dich sehen.
Und uns freuen, dass du geboren bist.
Mach unser Leben hell.
Amen.


Bild: Dieter Groß, Stuttgart
Text: Monika Romer
Bibeltext: www.evangelium-in-leichter-sprache.de
© Rottenburger Kunstverlag VER SACRUM
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage
Einband Andachtsbild mit Text
Ausstattung 4-seitig
Format 8,8 x 12,5 cm
Bestell-Nr. 980 T
VGP-Nr. 619801
Leichte Sprache

Leichte Sprache berücksichtigt die Bedürfnisse von Menschen mit Lernschwierigkeiten, aber auch von Menschen mit Demenz und von Menschen, die nicht so gut Deutsch sprechen können oder Leseschwierigkeiten haben. Das Ziel der Leichten Sprache ist Textverständlichkeit. Dazu gibt es entsprechende Regeln, die vor allem vom Netzwerk Leichte Sprache erarbeitet wurden.
Seit Jahren erarbeitet ein Team aus Theologinnen und Theologen zusammen mit einer zertifizierten Übersetzerin eine Übertragung der Sonntagsevangelien der katholischen Kirche in Leichte Sprache. Diese Texte werden jeweils von der Zielgruppe gegengelesen und geprüft. Die Texte erscheinen dann auf der Homepage www.evangelium-in-leichter-sprache.de und liegen inzwischen auch in Buchform vor.
Eine besondere Herausforderung stellen die Bilder zum Text dar. Nach den Regeln von »Inclusion Europe« gehören zur Leichten Sprache immer auch Bilder, weil sie das Verstehen erleichtern.

Presseinformation drucken