Aufklärung jenseits der Öffentlichkeit

Friedrich Melchior Grimms »Correspondance littéraire« (1753-1773) zwischen der »république des lettres« und europäischen Fürstenhöfen
Beihefte der Francia, Band 77
Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris
  45,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Der Band beinhaltet die erste systematische kommunikationsgeschichtliche Untersuchung der »Correspondance littéraire« von Friedrich Melchior Grimm – eines handschriftlichen Periodikums, das in Paris unter Beteiligung führender französischer Aufklärer exklusiv für eine fürstliche Leserschaft produziert wurde.

Die Analyse dieses Medientypus erlaubt nicht nur, die französische Medienlandschaft des 18. Jhs präziser zu erfassen, sondern leistet auch einen Beitrag zum Verständnis der kulturellen Orientierung europäischer Fürstenhöfe am »Modell Frankreich«. Die »Correspondance littéraire« spielt aber auch eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung eines Netzwerkes französischer Aufklärer und europäischer Herrschaftsträger.

Die Analyse der dafür konstitutiven Mechanismen des Austausches eröffnet einen neuen Zugang zum Problem der kommunikativen Neumodellierung monarchischer Herrschaft im Zeitalter der Aufklärung.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2014
Einband Leinenband mit Schutzumschlag
Seitenzahl 288
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-7468-6
VGP-Nr. 407468
Presseinformation drucken