Blickwinkel öffnen

Interreligiöses Lernen mit literarischen Texten

  26,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Interreligiöses Lernen bedeutet, den eigenen Blickwinkel zu öffnen. Den eigenen Denkhorizont zu weiten, ist angesichts der religiösen Vielfalt in unserer Gesellschaft wichtiger denn je. Doch so notwendig ein nachhaltiger Dialog auf Augenhöhe ist, so schwierig ist oft die konkrete Umsetzung.

Christoph Gellner und Georg Langenhorst entdecken anhand ausgewählter Beispiele deutschsprachiger jüdischer und muslimischer Gegenwartsliteratur Möglichkeiten, das Andere außerhalb der eigenen Perspektive wahrzunehmen. Ein überzeugendes interdisziplinäres Konzept, wie interreligiöses Lernen mit literarischen Texten gelingen kann.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2013
Einband Hardcover
Seitenzahl 376
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-0343-0
VGP-Nr. 010343
Schlagwörter Interreligiöses, Islam, Judentum, Lernen, Theologie und Kunst / Literatur
Christoph Gellner

Dr. Christoph Gellner studierte Katholische Theologie in Tübingen. Nach mehreren Jahren in der Erwachsenenbildung promovierte er auf dem Grenzgebiet von Theologie, Literatur- und Religionswissenschaft. Seit 2000 leitet er das Theologische Seminar Dritter Bildungsweg und das Institut für kirchliche Weiterbildung an der universität Luzern.

Georg Langenhorst

Dr. Georg Langenhorst ist Professor für Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts und Religionspädagogik an der Universität Augsburg. Er ist Schriftleiter der Zeitschrift »Religionspädagogische Beiträge« und verantwortet das Portal www.theologie-und-literatur.de.

Presseinformation drucken