Computus chirometralis

Spätmittelalterliches Lehrbuch für Kalenderrechnung
Tübinger Bausteine zur Landesgeschichte, Band 3
Herausgegeben vom Verein der Freunde und Förderer des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Tübingen e.V.
Sönke Lorenz / Sigrid Hirbodian, Volker Schäfer und Wilfried Setzler
  18,50 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Der Computus chirometralis fand aufgrund seiner verblüffend einfachen Methode und dem Verzicht auf spezielle Vorkenntnisse eine Verbreitung in ganz Mitteleuropa – er wurde zum Standardwerk der Kalenderrechnung...
Hier liegt zum ersten Mal seit 500 Jahren eine Aufbereitung des Werkes vor. Sie enthält neben dem lateinischen Originaltext eine Übertragung ins Deutsche, die Entschlüsselung aller Verse und zahlreiche fiktive Anwendungsbeispiele, die es dem Leser ermöglichen die Arbeitsmethode chiro-metralis – Abzählen von Versen und Zahlreihen an den Fingern - nachzuvollziehen.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2003
Einband Hardcover
Seitenzahl 190
Format 16,8 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5503-6
VGP-Nr. 405503
Schlagwörter Kulturgeschichte, Quellenforschung
Presseinformation drucken