Andachtsbild mit Text

Da lachte Sara


Ab 10,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
100 Stück
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Mindestabnahme 1 VPE (100 Stück)
Auf Lager
lieferbar
DA LACHTE SARA

Sieger Köder war ein humorvoller Mensch.
Lachen sei dringend notwendig zum Leben,
sagte er und malte eine herrlich lachende
Sara. Die Bibel berichtet darüber in zwei
Geschichten. Zur ersten Gen 18:
Drei fremde Männer besuchen Abraham.
In ihnen verbirgt sich Gott. Abraham
ahnt es, sagt immer: »Mein Herr.«
Dieser Herr verspricht ihm: »Deine Frau
Sara wird einen Sohn bekommen.« Sara,
die heimlich vor dem Zelt zuhört, lacht.
Es war eindeutig ein spöttisches Lachen:
Wie soll ich in meinem hohen Alter von
Abraham noch ein Kind bekommen können?
Da sprach der Herr: »Warum lacht Sara?
Ist denn beim Herrn etwas unmöglich?«
Sara lügt, sie habe nicht gelacht.
Der Maler zeigt nicht das spöttische
La chen, sondern nur ihre feuerroten Wangen,
ein Zeichen, dass sie sich schämt.
Auch Maria von Nazaret zweifelt. Aber
sie glaubt: »Für Gott ist alles möglich!«

Von einem ganz anderen Lachen spricht
Gen 21. Gott hält sein versprochenes
Wort und Sara bekommt ihren erwünschten
Sohn. »Abraham nannte ihn Isaak.«
Sara deutet diese Geburt voll Freude so:
»Gott ließ mich lachen!«
Jetzt ist es ein befreiendes Lachen.
Dieses Lachen ist ein wahres Gottesgeschenk,
das niemand verletzt, nur er freut.
Es ist die Freude über das Lachen eines
neugeborenen Kindes. Weil dieses Lachen
ehrlich ist, wirkt es sogar ansteckend.
Sara sagt: »Wer davon hört, wird mitla
chen.« Genau dieses freie Lachen hat
Köder im Bild einmalig fest gehalten.
Achten wir doch untereinander auf einen
gesunden Humor, die Schwester des
Glau bens. Richtig lachen können und
an dere zum Lachen bringen, ist ein
Segen. Lachen gehört zu unserer besten
Medizin. Es entspannt und trägt nicht
wenig bei zum Frieden.

Gott der Freude,
du hast uns die kostbare Gabe geschenkt,
herzhaft lachen zu können. Lachen
über das Lachen eines Neugeborenen.
Lachen über die Herrlichkeit dieser Welt,
über das Wiedersehen mit einem Freund.
Gott, du lachst sicher über uns mehr,
als wir uns über dich freuen.
Dabei hätten wir Christen allen Grund,
viel häufiger auch laut zu lachen.
Denn du nimmst uns an, so wie wir sind.
Dazu braucht es sicher eine Menge Humor.
Aber bei dir, Gott, ist nichts unmöglich.
Gott, danke für die Gabe des Lachens.
Wir sollten damit nicht zu sparsam sein.

Text: Theo Schmidkonz SJ
Bild: Sieger Köder, Da lachte Sara
© Rottenburger Kunstverlag Ver Sacrum
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2018
Einband Andachtsbild mit Text
Ausstattung 4-seitig
Format 8,8 x 12,5 cm
Bestell-Nr. 978 T
VGP-Nr. 619781
Sieger Köder

3. Januar 1925 geboren in Wasseralfingen
1947 bis 1951 Studium an der Kunstakademie Stuttgart
1954 bis 1965 Kunsterzieher in Aalen
1965 bis 1970 Studium der Katholischen Theologie in Tübingen und München
1971 Priesterseminar in Rottenburg, Priesterweihe
Von 1975 bis 1995 Pfarrer in Hohenberg und Rosenberg
1985 Ehrentitel »Monsignore« von Papst Johannes Paul II. sowie Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
1993 Ernennung zum Professor »honoris causa« durch das Land Baden-Württemberg
Von 1995 lebte und arbeitete Sieger Köder im Ruhestand in Ellwangen.
Zahlreiche Arbeiten im Kirchenraum, Wandmalerei, Fenster, Altäre, Tabernakel, Kreuzwegstationen, Ölbilder, Zeichnungen, Illustrationen.
Sieger Köder wurde am 3. Januar 2015 zu seinem 90. Geburtstag Ehrenbürger der Gemeinde Rosenberg.
Am 9. Februar 2015 verstarb Sieger Köder in Ellwangen. Er wurde am 14. Februar 2015 in Wasseralfingen beigesetzt.

Presseinformation

Versandaktion Ostern