Das göttliche Kind

Eine Einführung in das Wesen der Mythologie

  22,99 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Dieser Titel ist vergriffen - keine Nachauflage.
Mythen vermitteln wesentliche Erkenntnisse über das menschliche Dasein. C. G. Jung, der Entdecker des kollektiven Unbewussten, und Karl Kerényi, einer der bekanntesten Mythenforscher des 20. Jahrhunderts, betrachten in diesem Buch zwei zentrale mythologische Motive: das »göttliche Kind« und das »göttliche Mädchen«.

Die Autoren zeigen, jeder auf seine Weise, die Bedeutung des mythischen Denkens für den heutigen Menschen.
Mehr Informationen
Auflage 3. Auflage 2013
Einband Paperback
Seitenzahl 248
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-0260-0
Alte ISBN 978-3-491-69822-2
VGP-Nr. 010260
Schlagwörter Mythologie
C.G. Jung

C.G. Jung, 1875–1961, war einer der größten Psychoanalytiker des 20. Jahrhunderts. Ursprünglich ein Schüler und Mitarbeiter Sigmund Freuds, wandte sich Jung im Laufe seiner eigenen Forschungen und therapeutischen Tätigkeit mehr und mehr von den Theorien seines Lehrers ab. 1912 kam es zum Bruch mit Freud, der die Psychoanalyse begründet hatte. Jung entwickelte seine eigene »Analytische Psychologie«. Sein Ziel war es, den ganzen Menschen in den Blick zu nehmen, und so beschäftigte er sich vor allem auch mit den unbewussten, nicht-rationalen und transpersonalen Aspekten der Psyche.

Karl Kerényi

Karl Kerényi, 1897–1973, Studium der klassischen Philologie, war Professor für Religionswissenschaften in Ungarn. Nach seiner Emigration in die Schweiz wurde er Gastprofessor in Basel und Forschungsleiter am C. G. Jung-Institut in Zürich.

Presseinformation drucken