Vorschau

Das Land der Zukunft kehrt um

Brasilien im Umbruch und das Dilemma der katholischen Kirche
Theologie interkulturell, Band 31
  22,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Erscheint im November 2021.
Zur Vorbestellung des Produkts wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice oder an Ihre Buchhandlung.
Das Jahr 2018 markiert eine Zäsur in der Geschichte Brasiliens. Unterschiedlichen Kräften gelang es, einen rechtsextremen Präsidenten an die Macht zu bringen, Evangelikale zu entscheidenden Akteuren in Gesellschaft und Politik werden zu lassen und eine neokonservative Agenda durchzusetzen. Auf dem Spiel stehen Menschenrechte, Umweltfragen, soziale Gerechtigkeit und v.a. die menschliche Würde.

Besonders fordert diese Wende die katholische Kirche heraus: Was kann sie Rechtsextremismus und Neokonservatismus entgegensetzen? Kann sie 50 Jahre nach dem Aufbruch der lateinamerikanischen Theologie und Kirche in Medellín an der prophetischen, lateinamerikanischen Tradition festhalten? Wird sie einen neuen Weg finden (müssen)?

Leandro L. Bedin Fontana geht diesen Herausforderungen und den damit verbundenen Fragen nach. Bei aller Ernüchterung entdeckt er in Brasilien auch Zeichen der Hoffnung sowie ein kreatives Zeugnis für die Weltkirche. So entwickelt er Perspektiven für eine Neubestimmung des Christseins.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2020
Einband Paperback
Seitenzahl 144
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-3206-8
VGP-Nr. 303206
Schlagwörter Befreiungstheologie, Freiheit, Interkulturelle Theologie, Interreligiöses, Kirche und Gesellschaft
Leandro Luis Bedin Fontana

Leandro Luis Bedin Fontana, Lic. phil., Dr. theol., war nach seiner Promotion (2016) zunächst Postdoc an der Päpstlichen Katholischen Universität von Rio Grande do Sul in Porto Alegre und arbeitet seit 2019 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Weltkirche und Mission an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen im Forschungsprojekt »Pentekostalismus «. Außerdem ist er assoziierter Fellow im Graduiertenkolleg »Theologie als Wissenschaft« an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Presseinformation drucken