22,99 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Dazuzugehören ist ein menschliches Grundbedürfnis. Zugehörigkeit sichert schon beim Neugeborenen das Überleben, aber auch in allen weiteren Lebensphasen ist Verbundenheit mit anderen die Voraussetzung für Identität. Umgekehrt sind auch Abgrenzung, Freisein und Autonomie existenzielle Bedürfnisse.

Das Spannungsfeld von Zugehörigkeit und Abgrenzung betrifft aber nicht nur das Individuum, sondern auch die Gesellschaft, wie die Beiträge in diesem Band deutlich machen: Die Probleme von Flüchtlingen werden ebenso in den Blick genommen wie das Thema Ausgrenzung oder interkulturelle Aspekte im Bereich von Religion und Psychotherapie.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2016
Einband Paperback
Seitenzahl 200
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-0848-0
VGP-Nr. 010848
Schlagwörter Analytische Psychologie, Interreligiöses, Psychotherapie, Tiefenpsychologie
Brigitte Dorst (Hg.)

Dr. Brigitte Dorst, Professorin für Psychologie, Jung’sche Analytikerin und Psychotherapeutin in eigener Praxis, Lehranalytikerin am C. G. Jung-Institut Stuttgart, war viele Jahre Schülerin der Sufi-Meisterin Irina Tweedie. Seit 1994 leitet sie Meditationsgruppen im Sophia-Zentrum. Zentrum für Meditation und Spirituelle Psychologie in Münster. Zahlreiche Vorträge und Veröffentlichungen u.a. zu: Symbolpsychologie, Krisenintervention, Psychotherapie und Spiritualität.

Christiane Neuen (Hg.)

Christiane Neuen, im Vorstand der C. G. Jung-Gesellschaft Köln, ist Lektorin für Psychologie.

Wolfgang Teichert (Hg.)

Wolfgang Teichert, Theologe, Pfarrer und Lehrbiblio- dramatiker, Wissenschaftlicher Leiter der Internationalen Gesellschaft für Tiefenpsychologie, leitet die Christliche Akademie des VCH e.V.

Presseinformation drucken