Der König und die Bücher

Sammlung, Nutzung und Funktion der königlichen Bibliothek am spätmittelalterlichen Hof in Frankreich
Beihefte der Francia, Band 80
Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris
  59,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Die Studie untersucht die Zusammensetzung der Bibliothek der französischen Könige, die von ca. 1368 bis 1429 im Pariser Louvre existierte. Die Sammlungspraxis und Bibliotheksorganisation unter den Königen Johann II., Karl V., Karl VI. sowie des Regenten Johann von Bedford werden ebenso in den Blick genommen wie Funktion, Nutzung und Bedeutung der Büchersammlung für die Ausprägung des königlichen Selbstverständnisses der Valois-Dynastie.

In einer kulturgeschichtlichen Perspektive wird der funktionale Charakter der Louvrebibliothek nachgezeichnet. Im Mittelpunkt stehen dabei höfische Prozesse, die zeigen, wie die Nutzung der Bücher die politische und monarchistische Ideologie bestärkte. Dazu werden Handschriften aus dem königlichen Besitz wie auch der (heute) virtuelle Gesamtbestand der mittelalterlichen Louvrebibliothek untersucht. Die mittelalterliche Bibliothek und ihre Funktion für die Könige wird so kontextualisiert und ihre Einbindung in politische und kulturelle Prozesse aufgezeigt.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2015
Einband Leinenband mit Schutzumschlag
Ausstattung mit etwa 25 z.T. farbigen Abbildungen
Seitenzahl 412
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-7471-6
VGP-Nr. 407471
Vanina Kopp

Dr. Vanina Kopp ist seit 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Forschungsgruppenleiterin am Deutschen Historischen Institut Paris. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Buch- und Wissenschaftsgeschichte, Spiele und Wettkämpfe sowie die Mittelalterrezeption im 18. und 19. Jahrhundert. Sie wurde 2012 im Rahmen einer cotutelle de thèse an der Universität Bielefeld und der École des hautes études en sciences sociales in Paris promoviert. Von 2007 bis 2010 war sie Mitglied im Bielefelder DFG-Graduiertenkolleg »Archiv – Macht – Wissen«, danach wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Freiburg und Postdoktorandin in Toronto; sie ist Mitherausgeberin des gleichnamigen Sammelbandes des Graduiertenkollegs und Autorin französischsprachiger Artikel zur Bibliothek der französischen Könige im Spätmittelalter.

Presseinformation drucken