Die Blume des Glücks

und andere Märchen von Autonomie und Selbstbestimmung

  14,99 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Menschen sind immer aufeinander bezogen und voneinander abhängig - absolute Autonomie existiert nicht. Doch wer keine ausreichende Selbstständigkeit entwickelt, etwa weil die Bindung an die Eltern zu stark ist, bleibt psychisch unreif und kann seine Potenziale nicht entfalten.

Die renommierte Jung`sche Analytikerin und Psychotherapeutin Verena Kast deutet fünf Märchen – darunter »Der Eisen-Ofen«, »Die Blume des Glücks« und »Vom goldenen Vogel« –, die Wege aufzeigen, wie man sich aus einer überstarken Vater- oder Mutterbindung lösen und Selbstunsicherheit und Resignation überwinden kann.
Mehr Informationen
Auflage 2. Auflage 2013
Einband Paperback
Seitenzahl 152
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-0219-8
Alte ISBN 978-3-530-42103-3
VGP-Nr. 010219
Schlagwörter Freiheit, Therapieformen

Veranstaltungen


Zürich
19:00 Uhr
Verena Kast

Dr. Verena Kast, Professorin für Psychologie und Psychotherapeutin in eigener Praxis, ist Dozentin und Lehranalytikerin am C. G. Jung- Institut Zürich. Sie hat zahlreiche, viel beachtete Werke zur Psychologie der Emotionen, zu Grundlagen der Psychotherapie und der Interpretation von Märchen und Träumen verfasst.

Presseinformation drucken