Die Gesellschaft »Zur Katz« in Konstanz

Ein Beitrag zur Geschichte der Geschlechtergesellschaften in Spätmittelalter und früher Neuzeit
Konstanzer Geschichts- und Rechtsquellen, Band 37
Herausgegeben vom Stadtarchiv Konstanz
  42,95 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Die vorliegende Studie unterzieht die Konstanzer Geschlechtergesellschaft »Zur Katz« einer eingehenden Analyse. Dabei widerlegt der Autor das traditionelle Bild von den städtischen »Patriziern« als einer in sich abgeschlossenen städtischen Elite. Die Untersuchung belegt zudem, daß sich die Gesellschaft auf den städtischen Raum beschränkte und ihre Mitglieder aus fast allen sozialen Schichten rekrutierte. Auch Frauen konnten »Gesellen« der »Katz« werden. Die Gesellschaft der Geschlechter diente der Geselligkeit, hatte jedoch vornehmlich politische und wirtschaftliche Funktionen und war darin den politischen Zünften des ausgehenden Mittelalters ähnlich. Es zeigen sich aber auch Parallelen zu Ritter- und Turniergesellschaften des Adels.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 1999
Einband Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl 328
Format 16,5 x 23 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-6837-1
VGP-Nr. 406837
Schlagwörter Gesellschaftsordnung, Sozialgeschichte, Zünfte
Presseinformation drucken