Die Glocken im Landkreis Tübingen

Teil 1: Die evangelischen Kirchen
Tübinger Bausteine zur Landesgeschichte, Band 16
Herausgegeben vom Verein der Freunde und Förderer des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Tübingen e.V.
Sönke Lorenz / Sigrid Hirbodian, Volker Schäfer und Wilfried Setzler
  27,50 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Von Beginn des 9. Jahrhunderts an wurden nicht mehr nur Klöster, sondern auch Bischofs-, Stadt- und Dorfkirchen mit Glocken ausgestattet. Seither begleitet deren Klang unser tägliches Leben. Als 1. Teil des Werkes »Die Glocken im Landkreis Tübingen« befasst sich der Band mit den Glocken der evangelischen Kirchen.

Anhand der beim Evangelischen Oberkirchenrat Stuttgart und in den Registraturen der Gießereien vorhandenen Unterlagen inventarisiert der Autor die vorhandenen Glocken mit ihren technischen Daten, Klanganalysen sowie Angaben zu äußerer Gestaltung und Inschriften. Letztere wurden weitgehend durch Autopsie verifiziert oder ermittelt. Darüber hinaus wird nach intensiven Archivrecherchen auch die Geschichte der vormaligen Glockenbestände dargestellt.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2010
Einband Hardcover
Ausstattung mit etwa 200 Abbildungen
Seitenzahl 400
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5516-6
VGP-Nr. 405516
Schlagwörter Kirche, Kulturgeschichte, Kunstgeschichte
Christoph Schapka

Christoph Schapka (Dipl.-Archivar FH), geb. 1976. 1998–2000 Studium der Neueren Geschichte, Historischen Hilfswissenschaften und Romanistik in Tübingen, anschließend Ausbildung zum Dipl.- Archivar. Seit 2005 Mitarbeiter des Universitätsarchivs Köln.

Presseinformation drucken