Die Große Mutter

Bilder und Symbole des Weiblichen

  45,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Nachauflage erscheint im Oktober 2020.
Zur Vorbestellung des Produkts wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice oder an Ihre Buchhandlung.
Die Große Mutter, erstmals 1974 erschienen, ist das Hauptwerk von Erich Neumann, dem berühmtesten Schüler und Mitarbeiter von C. G. Jung. Anhand einer umfangreichen Sammlung von Bildwerken verschiedener Weltkulturen beschreibt er die Symbolik des Weiblichen in seinen vielfältigen Erscheinungsformen: verschlingende und gebärende Göttinnen der Vorzeit, bedrohliche und lebenspendende Schicksalsgöttinnen, die Göttin als Herrin der Pflanzen und Tiere, weibliche Mysterienkulte, die Gestalt weiblicher Weisheit: Sophia. Ein bedeutendes Grundlagenwerk der Mythenforschung und in seinem Bildteil eine Fundgrube archaischer Kunstgeschichte
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2018
Einband Paperback
Ausstattung mit 243 ganzseitigen s/w Kunstdruckbildern und 77 Textillustrationen
Seitenzahl 366
Format 16 x 23 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-1089-6
VGP-Nr. 011089
Schlagwörter Analytische Psychologie, Frau, Mythologie, Religionspsychologie, Symbole
Erich Neumann

der berühmteste Schüler und Mitarbeiter C.G. Jungs wurde 1905 in Berlin geboren und starb 1960 in Israel. Er führte die Forschungen C.G. Jungs über den Archetyp entscheidend weiter. Sein Buch »Die Große Mutter« ist ein Standardwerk der Mythenforschung und im Bildteil eine Fundgrube archaischer Kunstgeschichte.

Presseinformation drucken