Die sieben Tugenden


  19,90 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Erscheint in Nachauflage im Herbst 2022.
Zur Vorbestellung des Produkts wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice oder an Ihre Buchhandlung.
Die abendländische Tradition zählt sieben Tugenden: Glaube, Liebe, Hoffnung, Weisheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Mäßigung. Sie dienen dem Menschen als Regeln für sein Verhalten und symbolisieren theologische, philosophische und ethische Ansprüche an jeden Einzelnen. Doch Eugen Drewermann sieht in diesen Begriffen auch die Gefahr, den Menschen von außen festzuschreiben.

In diesem Buch gibt er eine eigene Deutung der Tugenden und legt ihnen ein neues Verständnis des Menschen zugrunde: tugendhaft ist derjenige Mensch, der zu sich selbst gefunden hat und von Angst befreit leben kann.
Die sieben Tugenden – gedeutet und erschlossen von einem der bedeutendsten geistlichen Autoren der Gegenwart.

»Einzig die Liebe stellt die Macht hinter all dem dar, das Vertrauen schenkt und Zukunft bringt. Die Liebe ist Glaube und Hoffnung in einem. Sie ist die Fähigkeit zu hoffen, dass jeder Mensch bei sich selber ankommt.«
Eugen Drewermann
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2012
Einband Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl 208
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-0173-3
VGP-Nr. 010173
Schlagwörter Lebenskunst, Werte

Veranstaltungen


Herzogenrath
19:30 Uhr
  • Publik-Forum, August 2012
    Buch des Monats!
    »… Für Drewermann geht es um die Grundfrage: „Warum existiert ein Mensch als eine einzelne Person?“ Die Antwort kann nur aus der Liebe kommen, die selbst nicht Teil einer Tugendlehre sein kann. Tugend ist vielmehr eine Funktion des gelebten Glaubens, in dem das Bedürfnis nach Liebe eine absolute Liebesantwort erhält.
    Mit diesem Buch hat Drewermann seine zentrale Liebesbotschaft zum Glänzen gebracht – und den Menschen eindrucksvoll gewürdigt.«
Eugen Drewermann

Dr. Eugen Drewermann ist Theologe, Psychoanalytiker und Schriftsteller mit internationaler Reichweite; er gehört zu den erfolgreichsten theologischen Autoren. Für sein friedenspolitisches Engagement wurde er 2007 mit dem Erich-Fromm-Preis ausgezeichnet, 2011 erhielt er den internationalen Albert-Schweitzer-Preis, 2019 den Preis der Internationalen Hermann-Hesse-Gesellschaft. Der gefragte Referent nimmt immer wieder Stellung zu aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen.

Presseinformation drucken