Die Stiftskirche in Südwestdeutschland: Aufgaben und Perspektiven der Forschung

Erste wissenschaftliche Fachtagung zum Stiftskirchenprojekt des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen vom 17. bis 19. März 2000 in Weingarten
In Verbindung mit Dieter R. Bauer und der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Redaktion: Stefanie Albus
Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 35
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen
Wilfried Hartmann, Ulrich Köpf, Dieter Langewiesche, Sönke Lorenz, Bernhard Mann, Winfried Schenk, Anton Schindling, Wilfried Schöntag, Barbara Scholkmann
  20,90 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Kaum eine kirchliche Einrichtung hat bis in unsere Zeit so nachhaltig prägend auf das Erscheinungsbild unseres Landes gewirkt wie das Institut der Kollegiat- bzw. Stiftskirche. Denn die Stiftskirchen wurden im Spätmittelalter zu wichtigen Keimzellen für die Ausweitung und Festigung der Landesherrschaft und damit für die Entstehung des modernen Staates. Sie stellten als oft vermögende Einrichtungen Zentren des Wirtschaftslebens dar. Aus ihrer wirtschaftlichen wie personellen Substanz gingen viele unserer heutigen Universitäten hervor.

Mit Beiträgen von: Sönke Lorenz, Peter Moraw, Guy P. Marchal, Josef Semmler, Stefan Weinfurter, Helmut Flachenecker, Ulrich Köpf, Andreas Meyer, Oliver Auge, Wilfried Schöntag, Hermann Ehmer und Wolfgang Zimmermann.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2003
Einband Hardcover
Seitenzahl 264
Format 16,8 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5235-6
VGP-Nr. 405235
Schlagwörter Bildung, Kirche, Kulturgeschichte, Repräsentation
Oliver Auge (Hg.)

Oliver Auge, geboren 1971 in Göppingen, Studium der Geschichte und Lateinischen Philologie in Tübingen, 1994–2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichtliche Landeskunde der Universität Tübingen, seit November 2000 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte des Mittelalters der Universität Greifswald; Mitherausgeber und Autor zahlreicher landesgeschichtlicher Veröffentlichungen; neben Sönke Lorenz Leiter des Projekts »Die Stifte Baden-Württembergs«.

Sönke Lorenz (Hg.)

Prof. Dr. Sönke Lorenz war Direktor des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften am Historischen Seminar der Universität Tübingen. Er verstarb am 8. August 2012.

Presseinformation drucken