Die Unmöglichkeit, auf einem Punkt zu leben

Interdisziplinäre Zugänge zur Tradition

  19,90 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Jeder Mensch begegnet diesen existenziellen Fragen. Siegfried Wiedenhofer hat sich immer wieder mit dem Phänomen der »Tradition« beschäftigt. Sein Resümee: Wo man »sowohl die Herkunft als auch die Zukunft zu verlieren droht, reduziert sich die Gegenwart auf einen bloßen Punkt; auf einem solchen kann in der Tat niemand mehr leben«. Die Frage nach der »Tradition« richtet sich somit nicht nur rückwärts, sondern umfasst die ganze menschliche Existenz: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Beiträge aus Theologie, Philosophie und Literaturwissenschaft ehren Siegfried Wiedenhofers Werk anlässlich seines 70. Geburtstags und führen die Traditionsforschung einen Schritt weiter.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2011
Einband Hardcover
Seitenzahl 268
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-2907-5
VGP-Nr. 302907
Martin Spaeth (Hg.)

Martin Spaeth, Dr. phil., geboren 1958, ist Religionslehrer und Schuldekan. Im Rahmen seiner Dissertation beschäftigte er sich intensiv mit der Frage nach einem christlich verantworteten Umgang mit der Zeit im Spannungsfeld von göttlicher Gnade und beschleunigter menschlicher Zeitausnutzung.

Johannes Keppeler (Hg.)

Johannes Keppeler, Dr. phil., war bis 2010 Forschungsassistent am Katholisch-theologischen Seminar der Bergischen Universität Wuppertal. Derzeit macht er ein Sabbatjahr.

Presseinformation drucken