Die Visconti und der deutsche Südwesten

Kulturtransfer im Spätmittelalter
Tübinger Bausteine zur Landesgeschichte, Band 11
Herausgegeben vom Verein der Freunde und Förderer des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Tübingen e.V.
Sönke Lorenz / Sigrid Hirbodian, Volker Schäfer und Wilfried Setzler
  27,50 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Um die historische Beziehung zwischen Oberitalien und dem deutschen Südwesten drehen sich die 16 Beiträge dieses Bandes. Im Mittelpunkt stehen die internationalen Heiraten im Umfeld der Visconti, welche damals ein europaweites Netz von Heiratsverbindungen knüpften und dabei auch die Grafschaft Württemberg erreichten. Der damit verbundene Transfer von Literatur, Kunst und Mode aus Oberitalien in den deutschen Südwesten wird hier erstmals profiliert und in seiner Bedeutung besonders für die südwestdeutsche Kulturgeschichte beschrieben.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2008
Einband Hardcover
Ausstattung mit etwa 40 Abbildungen
Seitenzahl 352
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5511-1
VGP-Nr. 405511
Schlagwörter Italien, Kulturgeschichte, Kulturtransfer, Südwestdeutschland
Sönke Lorenz (Hg.)

Prof. Dr. Sönke Lorenz war Direktor des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften am Historischen Seminar der Universität Tübingen. Er verstarb am 8. August 2012.

Peter Rückert (Hg.)

Prof. Dr. Peter Rückert, Studium der Fächer Geschichte, Germanistik und Volkskunde an der Universität Würzburg; Referatsleiter beim Landesarchiv Baden-Württemberg und Honorarprofessor an der Universität Tübingen. Forschungsschwerpunkte: Südwestdeutsche Landes- und Kirchengeschichte, Umweltgeschichte des Mittelalters, Kultur- und Mediengeschichte des Mittelalters.

Presseinformation drucken