Diese vorüberrauschende blaue einzige Welt

Gedichte zu Trauer, Tod und der Liebe zum Leben.

  18,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Abschied und Verlust brechen immer wieder in unser Leben ein: Liebgewonnenes muss aufgegeben werden, Menschen, die uns nahestehen, sterben. Wir müssen bereit sein, »abschiedlich zu leben«, wie Verena Kast diese Lebenseinstellung nennt.

Die renommierte Jung’sche Analytikerin und Psychotherapeutin versammelt in diesem Buch Gedichte, die deutlich machten: Wenn wir Tod und Endlichkeit akzeptieren, können wir uns ganz neu und intensiv auf das Hier und Jetzt einlassen und trotz allem die Liebe zum Leben leben.

Mit Gedichten von Rose Ausländer, Ingeborg Bachmann, Hilde Domin, Erich Fried, Hermann Hesse, Marie-Luise Kaschnitz, Else Lasker-Schüler, Kurt Marti, Rainer-Maria Rilke und anderen.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2018
Einband Hardcover mit Leseband
Ausstattung durchgehend zweifarbig gestaltet
Seitenzahl 128
Format 12 x 19 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-1101-5
VGP-Nr. 011101
Schlagwörter Gedichte, Lebensfreude, Tod, Trauer

Veranstaltungen


Zürich
20:00 Uhr
Verena Kast (Hg.)

Dr. Verena Kast, Professorin für Psychologie und Psychotherapeutin in eigener Praxis, ist Dozentin und Lehranalytikerin am C. G. Jung- Institut Zürich. Sie hat zahlreiche, viel beachtete Werke zur Psychologie der Emotionen, zu Grundlagen der Psychotherapie und der Interpretation von Märchen und Träumen verfasst. Bei Patmos zuletzt: Immer wieder mit sich selber eins werden. Identität und Selbstwert entwickeln in einer komplexen Welt, 2018.

Presseinformation

Versandaktion Ostern