Ein Leuchten in der Nacht

Adventskalender

  12,99 €
Inkl. 16% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Die Hirten und ihre Tiere – draußen in der Kälte; die Weisen aus dem fernen Osten – vertieft in ihr wissenschaftliches Forschen und Denken; Maria und Josef – abgewiesen in der Bitte um eine Bleibe: Der Adventskalender mit Bildern von Sieger Köder erzählt davon, wie mitten in die Fragen und Nöte dieser Menschen hinein ein Licht aufleuchtete, das ihre Nächte erhellte.

Ihnen gesellen sich weitere Suchende, Fragende, Bittende, Arme und Notleidende dazu: Menschen, die darauf hoffen, ein Leuchten in ihrer Nacht zu entdecken. Sie nehmen die Leserinnen und Leser mit in das Geschehen hinein und ermutigen, Tag für Tag dem Licht entgegenzugehen, das von der Krippe her unsere Wege erleuchten will.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2012
Einband Spiralbindung zum Aufstellen
Ausstattung durchgehend vierfarbig
Seitenzahl 32
Format 15,8 x 18,7 cm
ISBN/EAN 978-3-7966-1592-4
VGP-Nr. 201592
Wolfgang Tripp (Hg.)

Wolfgang Tripp war bis 2015 Diözesancaritasdirektor der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Er ist Herausgeber der Predigtzeitschrift »Dienst am Wort – Gedanken zur Sonntagspredigt« und lebt in Stuttgart.

Sieger Köder (Maler)

3. Januar 1925 geboren in Wasseralfingen
1947 bis 1951 Studium an der Kunstakademie Stuttgart
1954 bis 1965 Kunsterzieher in Aalen
1965 bis 1970 Studium der Katholischen Theologie in Tübingen und München
1971 Priesterseminar in Rottenburg, Priesterweihe
Von 1975 bis 1995 Pfarrer in Hohenberg und Rosenberg
1985 Ehrentitel »Monsignore« von Papst Johannes Paul II. sowie Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
1993 Ernennung zum Professor »honoris causa« durch das Land Baden-Württemberg
Von 1995 lebte und arbeitete Sieger Köder im Ruhestand in Ellwangen.
Zahlreiche Arbeiten im Kirchenraum, Wandmalerei, Fenster, Altäre, Tabernakel, Kreuzwegstationen, Ölbilder, Zeichnungen, Illustrationen.
Sieger Köder wurde am 3. Januar 2015 zu seinem 90. Geburtstag Ehrenbürger der Gemeinde Rosenberg.
Am 9. Februar 2015 verstarb Sieger Köder in Ellwangen. Er wurde am 14. Februar 2015 in Wasseralfingen beigesetzt.

Presseinformation drucken