Eine Tübinger Bibel in Bildern


  28,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Erst während seines Theologiestudiums beginnt Sieger Köder die Arbeit an biblischen Bildern. Seine Auseinandersetzung mit der Bibel, neue Fragestellungen, die auf ihn einstürmen, bringt er in oft überraschende Bilder, die in dieser Form in der Ikonographie nicht bekannt sind. So entstehen 1968 49 Ätzungen auf Zinkplatten (37 × 49,8 cm), die er selbst »Eine Tübinger Bibel in Bildern« nennt.

In Buchform sind sie erstmals 1972 erschienen. Diese Bilder sind Grundlage für Köders biblisches Schaffen geworden, und ohne ihre Kenntnis sind viele spätere Bilder nur schwer erschließbar. 50 Jahre nach ihrer Entstehung erscheinen die Bilder in einer neuen Ausgabe. Neu daran ist, dass den kraftvollen Bildern der Tübinger Bibel Motive beigefügt sind, die ihre Weiterentwicklung zeigen. So können Leserinnen und Leser selbst die Wirkungsgeschichte der »Urbilder« nachvollziehen.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2018
Einband Hardcover mit Fadenheftung und farbig geprägtem Einband
Ausstattung mit 49 s/w- und ca. 20 Farbabbildungen
Seitenzahl 112
Format 25 x 32 cm
ISBN/EAN 978-3-7966-1762-1
VGP-Nr. 201762
Schlagwörter Bibel, Biblischer Impuls
Sieger Köder

3. Januar 1925 geboren in Wasseralfingen
1947 bis 1951 Studium an der Kunstakademie Stuttgart
1954 bis 1965 Kunsterzieher in Aalen
1965 bis 1970 Studium der Katholischen Theologie in Tübingen und München
1971 Priesterseminar in Rottenburg, Priesterweihe
Von 1975 bis 1995 Pfarrer in Hohenberg und Rosenberg
1985 Ehrentitel »Monsignore« von Papst Johannes Paul II. sowie Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
1993 Ernennung zum Professor »honoris causa« durch das Land Baden-Württemberg
Von 1995 lebte und arbeitete Sieger Köder im Ruhestand in Ellwangen.
Zahlreiche Arbeiten im Kirchenraum, Wandmalerei, Fenster, Altäre, Tabernakel, Kreuzwegstationen, Ölbilder, Zeichnungen, Illustrationen.
Sieger Köder wurde am 3. Januar 2015 zu seinem 90. Geburtstag Ehrenbürger der Gemeinde Rosenberg.
Am 9. Februar 2015 verstarb Sieger Köder in Ellwangen. Er wurde am 14. Februar 2015 in Wasseralfingen beigesetzt.

Presseinformation drucken