Eine.Welt.Kirche

50 Jahre weltkirchliche Solidarität in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

  30,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Als Teil der Weltkirche zu einem großen Netzwerk von Solidarität und Geschwisterlichkeit zu gehören und deshalb mit dafür verantwortlich zu sein, dass alle Menschen die Chance auf ein menschenwürdiges Leben haben – diese Herausforderungen haben der Rottenburger Konzilsbischof Carl Joseph Leiprecht und sein Mitarbeiter Eberhard Mühlbacher schon früh verstanden. Mit der Gründung eines Referats Weltkirche im Jahr 1967 haben sie die Grundlage für ein Netzwerk geschaffen, in dem heute die Diözese und ihre Kirchengemeinden, Verbände und Ordensgemeinschaften mit Christinnen und Christen in fast 90 Ländern partnerschaftlich verbunden sind oder Hilfen in katastrophalen Notlagen leisten.

In diesem Band kommen wichtige Etappen dieser Solidaritätsgeschichte zur Sprache. Missionarische Menschen in Schwaben und aus Schwaben werden porträtiert und zukunftsweisende Fragestellungen für eine zeitgemäße kirchliche Entwicklungszusammenarbeit reflektiert.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2017
Einband Hardcover
Ausstattung mit zahlreichen Abbildungen
Seitenzahl 498
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7966-1744-7
VGP-Nr. 201744
Schlagwörter Christentum, Interkulturelle Theologie, Kirche und Gesellschaft
Heinz-Detlef Stäps (Hg.)

Heinz-Detlef Stäps, Dr. hist. eccl., Msgr., ist Domkapitular und leitet die Hauptabteilung Ökumene und Glaubensfragen und die Hauptabteilung Weltkirche der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Thomas Broch (Hg.)

Dr. Thomas Broch war Pressesprecher und später Flüchtlingsbeauftragter der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Heute engagiert er sich vor allem für die weltkirchliche Arbeit der Diözese.

Johannes Bielefeld (Hg.)

Johannes Bielefeld ist Geschäftsführer der Hauptabteilung Weltkirche der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Presseinformation drucken