Andachtsbild mit Text

Elija am Horeb


Ab 10,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
100 Stück
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Mindestabnahme 1 VPE (100 Stück)
Auf Lager
lieferbar
DIE STILLE HÖREN - GOTT HÖREN

Am Berg Horeb mußte Elija erkennen:
Gott ist kein »Wetter-Gott«.
Er zeigt seine Macht nicht im Sturm.
Er droht nicht mit Erdbeben.
Er straft nicht mit Feuerbränden.
Das Bild zeigt diese Naturgewalten,
und wir erschrecken darüber.
Die Sprache Gottes aber ist anders.
Als Elija aufhörte zu reden,
als er endlich anfing zu schweigen,
hörte er plötzlich eine Stimme,
die er noch nie im Leben gehört:
die Stimme einer leisen Stille,
»einer vorüberschwebenden Stille«.
Sieger Köder malt sie in den lautlos
vorbeifliegenden Blättern im Wind.
Die Stimme der Stille, selten gehört,
weil sie vom Lärm unserer Stimmen
übertönt und erstickt wird.
Die Bibel berichtet (1 Kön 19,11):
»Da zog der Herr vorüber« -
im Schweigen, in der hörbaren Stille.

Als Elija sie hörte, die Stimme
einer vorüberschwebenden Stille,
hörte er plötzlich in dieser Stille
eine Stimme, die ihm zurief:
»Elija!«
Der Prophet darf erfahren:
Gott ruft mich bei meinem Namen.
Gott kennt mich, Gott liebt mich.
Das gibt meinem Leben Sinn.
Das macht stark in der Angst.
Das überwindet sogar den Tod.
Als Elija die Stimme der Stille hört,
hört er tief bewegt - Gott.
Und der stellt eine Frage an ihn:
»Elija, was willst du hier?«
Was willst du eigentlich?
Eine Frage, sicher nicht leicht
zu beantworten. Eine Frage,
der auch ich mich stellen muß
heute und immer wieder neu.
Gott wartet - in der Stille.
Was werde ich ihm antworten?

Der heilige Benedikt schreibt:
»Reden und Lehren
kommt dem Meister zu.
Schweigen und Hören
ist Sache des Jüngers.«
Gott, schenk mir
den Mut zur Stille;
denn in der Stimme der Stille
verbirgt sich deine Stimme.
Laß mich schweigen
vor dir, dem schweigenden Gott.
Dann werde ich hören,
mit dem Herzen hören,
was du mir sagen möchtest.
Sprich, Herr - ich höre.

Text: Theo Schmidkonz SJ
Bild: Sieger Köder, Elija am Horeb
Mehr Informationen
Einband Andachtsbild mit Text
Ausstattung 4-seitig
Format 8,8 x 12,5 cm
Bestell-Nr. 867 T
VGP-Nr. 618671
Sieger Köder

3. Januar 1925 geboren in Wasseralfingen
1947 bis 1951 Studium an der Kunstakademie Stuttgart
1954 bis 1965 Kunsterzieher in Aalen
1965 bis 1970 Studium der Katholischen Theologie in Tübingen und München
1971 Priesterseminar in Rottenburg, Priesterweihe
Von 1975 bis 1995 Pfarrer in Hohenberg und Rosenberg
1985 Ehrentitel »Monsignore« von Papst Johannes Paul II. sowie Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
1993 Ernennung zum Professor »honoris causa« durch das Land Baden-Württemberg
Von 1995 lebte und arbeitete Sieger Köder im Ruhestand in Ellwangen.
Zahlreiche Arbeiten im Kirchenraum, Wandmalerei, Fenster, Altäre, Tabernakel, Kreuzwegstationen, Ölbilder, Zeichnungen, Illustrationen.
Sieger Köder wurde am 3. Januar 2015 zu seinem 90. Geburtstag Ehrenbürger der Gemeinde Rosenberg.
Am 9. Februar 2015 verstarb Sieger Köder in Ellwangen. Er wurde am 14. Februar 2015 in Wasseralfingen beigesetzt.

Presseinformation drucken