Enlarging European Memory

Migration Movements in Historical Perspective
Beihefte der Francia, Band 62
Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris
  49,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Für die europäischen Nationalstaaten war und ist Migration eine Herausforderung. Nicht nur werden ihre historisch gewachsenen Identitäten vom Zustrom der Einwanderer in Frage gestellt, sondern auch ihre national geprägten Bilder von sich selbst und den »anderen« aufgebrochen und erweitert. Dieser Prozeß berührt auch die vorherrschende Historiographie und führt zu ihrer Erweiterung oder auch Reinterpretation. Der vorliegende Sammelband vereint aktuelle Forschungen zur Migrationsgeschichte von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart unter dem Blickwinkel der Erinnerung. Sie zeigen gleichzeitig die Vielfalt der Migrationsbewegungen in der europäischen Geschichte wie auch die damit verbundenen Prozesse des Gedenkens, Erinnerns und Vergessens.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2006
Einband Leinenband mit Schutzumschlag
Ausstattung mit 1 Abbildung
Seitenzahl 184
Format 16,5 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-7458-7
VGP-Nr. 407458
Schlagwörter Erinnerung, Kulturtransfer, Migration, Nationalstaaten
  • H-Soz-u-Kult, Oktober 2008
    »... Mit dem thematisch breit angelegten, ausgezeichnet dokumentierten und sorgfältig redigierten Band meldet die weiter an Fahrt aufnehmende Migrationsforschung ihren Anspruch auf Teilhabe am internationalen Gedächtnisboom an – und belegt ihn zugleich überzeugend.«
Mareike König (Hg.)

Dr. Mareike König ist Referentin für das 19. Jahrhundert am Deutschen Historischen Institut Paris.

Rainer Ohliger (Hg.)

Rainer Ohliger ist Vorstandsmitglied des Netzwerks Migration in Europa e.V.

Presseinformation drucken