Francia, Band 18/2

Frühe Neuzeit - Revolution - Empire 1500–1815
Francia, Band 18/2
Forschungen zur westeuropäischen Geschichte.
Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris

Prof. Dr. Thomas Maissen
  29,65 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Aus dem Inhalt:
C. M. Grafinger: L’opinion populaire et la peste en France et dans les pays voisins au XVIe siècle; B. Bernard: Les Hommes illustres. Charles Perraults Kompendium der 100 berühmtesten Männer des 17. Jahrhunderts als Reflex der Colbertschen Wissenschaftspolitik; F. Labbé: Le rêve irénique du Marquis de la Tierce. Franc-maçonnerie, lumières et projets de paix perpétuelle dans le cadre du Saint-Empire sous le règne de Charles VII (1741–1745); M. Dinges: Weiblichkeit in »Männlichkeitsritualen«. Zu weiblichen Taktiken im Ehrenhandel in Paris im 18. Jahrhundert; J. Black: Anglo-French Relations 1763–1775; W.Kreutz: Die Illuminaten des rheinisch-pfälzischen Raums und anderer außerbayerischer Territorien. Eine ›wiederentdeckte Quelle‹ zur Ausbreitung des radikal aufklärerischen Geheimordens in den Jahren 1781 und 1782; H. U. Seifert: Deutscher Benutzer der Pariser Nationalbibliothek in den Jahren 1789–1815. Zur Forschungsgeschichte und Methodendiskussion: R. Babel: Religion, Staat und Gesellschaft in der frühen Neuzeit. Beiträge der westeuropäischen Forschung. Miszellen: H. Brandes: »Ein Volk muß seine Freiheit selbst erobern…« Rebmann, die jakobinische Publizistik und die französische Revolution. Rezensionen.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 1991
Einband Hardcover
Ausstattung mit 2 Abbildungen
Seitenzahl 340
Format 16,5 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-7225-5
VGP-Nr. 407225
Presseinformation drucken