Gefährdete Mitte?

Mittelschichten und politische Kultur zwischen den Weltkriegen: Italien, Frankreich und Deutschland
Beihefte der Francia, Band 29
Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris
  42,95 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Inhalt:
A. Wirsching: Einleitung; B. Groppo: Classes moyennes et fascisme italien: réflexions et analyses des contemporains; H.-G. Haupt: La petite bourgeoisie en France et en Allemagne dans l’entre-deuxguerres; K.-P. Sick: Von der poltischen Formel zum Begriff der Repräsentation. Die Geschichte von »classes moyennes« in Frankreich vom 18. zum 20. Jahrhundert; N. Mayer: Les classes moyennes dans la vie politique francaise (1919–1939); A. Wirsching: Kleinbürger für den Klassenkampf? Theorie und Praxis kommunistischer Mittelstandspolitik in Frankreich 1924–1936; J. W. Falter: Le comportement électoral des classes moyennes pendant la République de Weimar; M. Prinz: Zur Rationalität antimodernistischer Diskurse. Ernst Bloch und der »neue Mittelstand«; G. Roche: Ingenieure als Hüter der technisch-wissenschaftlichen Legitimität: Skizze einer mittelständischen Illusion zur Zeit der Weimarer Republik.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 1993
Einband Leinenband mit Schutzumschlag
Ausstattung mit 5 Abbildungen
Seitenzahl 180
Format 16,5 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-7329-0
VGP-Nr. 407329
Schlagwörter Kulturgeschichte
Andreas Wirsching (Hg.)

Professor Dr. Andreas Wirsching lehrt Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Augsburg.

Presseinformation drucken