Gefährdung oder Verheißung?

Von Gott reden unter den Bedingungen der Moderne

  19,90 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Gefährdung oder Verheißung? Unterschiedliche Themen, eine Frage: Wie gestaltet sich die Rede von Gott in einer Zeit, die sich – wenn es diesen überhaupt jemals gab – in vielfältiger Weise aus einem gemeinsam geteilten christlichen Konsens gelöst hat? Muss der Pluralismus der Gegenwart nicht zwangsläufig zu einer Relativierung des christlichen Wahrheitsanspruchs führen?
Wie kaum ein anderer hat der Freiburger Fundamentaltheologe Hansjürgen Verweyen die Theologie auf die Frage nach der Wahrheit verpflichtet und sie zugleich in den kulturellen Diskurs der Moderne eingebracht. Wegbegleiter, Schüler und Schülerinnen setzen sich in diesem Band anlässlich des 70. Geburtstags dieses großen Theologen gleichermaßen würdigend wie kritisch mit Verweyens Denken auseinander.

Mit Beiträgen von: Georg Essen, Gregor Maria Hoff, Helmut Hoping, Ottmar John, Thomas Pröpper, Magnus Striet, Hansjürgen Verweyen, Saskia Wendel und Knut Wenzel.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2007
Einband Paperback
Seitenzahl 180
Format 14,5 x 22,5 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-2652-4
VGP-Nr. 302652
Schlagwörter Gottesfrage
Magnus Striet (Hg.)

Magnus Striet, Dr. theol. habil., geboren 1964. Professor für Fundamentaltheologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Durch rege Vortragstätigkeit und als Autor der Zeitschrift »Christ in der Gegenwart« ist er einer breiteren Leserschaft bekannt.

Karsten Kreutzer (Hg.)

Karsten Kreutzer, Dr. theol., geboren 1968. Persönlicher Referent von Weihbischof Paul Wehrle und Geschäftsführer der Kommission für Kunst und Kultur der Erzdiözese Freiburg; Dozent für Dogmatik mit Fundamentaltheologie an der Fachakademie zur Ausbildung von Gemeindereferent/innen, Freiburg.

Presseinformation drucken