Geschichte Oberschwabens im 19. und 20. Jahrhundert

Band 2: Oberschwaben im Kaiserreich (1870 - 1918)

  29,90 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Im zweiten Band dieser großen, auf drei Bände angelegten »Geschichte Oberschwabens im 19. Und 20. Jahrhundert« wird die historische Entwicklung Oberschwabens in dem Zeitabschnitt zwischen dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 und dem Ende des zweiten Deutschen Kaiserreichs im Herbst 1918 beleuchtet.

Erstmals wird für diese Epoche der Versuch unternommen, die Region zwischen Schwäbischer Alb, Iller und Bodensee als eine Geschichtslandschaft eigenen Gepräges auf einer breiten Quellengrundlage und unter Berücksichtigung der einschlägigen Literatur darzustellen. Um nicht nur dem Anspruch des Fachhistorikers gerecht zu werden, sondern auch dem historisch interessierten Laien eine anregende Lektüre zu bieten, wurden in den Text viele Zitate aus zeitgenössischen Quellen eingeflochten, die ihm Farbe und Lebendigkeit verleihen.

Der Auflockerung und Ergänzung des Texts dienen überdies ca. 200 Abbildungen, darunter viele noch nie veröffentlichte, sowie zahlreiche Karten und Diagramme.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2015
Einband Hardcover mit Schutzumschlag
Ausstattung mit über 200 großteils farbigen Abb., Karten und Diagrammen
Seitenzahl 400
Format 21 x 27,2 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-1002-8
VGP-Nr. 401002
  • »MOMENTE«, #3/2016, Hans-Peter Biege, Berlin
    »... Aus einem immensen Quellenfundus schöpfend, porträtiert Eitel den »schwarzen Kontinent« gut lesbar und mit vielen aufschlussreichen Illustrationen.«
Peter Eitel

Dr. Peter Eitel war von 1973 bis 1998 Leiter des Stadtarchivs und der städtischen Sammlungen in Ravensburg. Er ist durch zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte Oberschwabens und des Bodenseeraums hervorgetreten.

Presseinformation drucken