Gleiche Rechte für alle?

200 Jahre jüdische Religionsgemeinschaft in Baden

  19,90 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Das Jahr 1809 bildet eine wichtige Zäsur in der Geschichte der Juden in Baden. Das junge Großherzogtum erkannte als erster Staat in Deutschland die jüdische Religionsgemeinschaft an. Der »Oberrat der Israeliten Badens« wurde geschaffen. Der lange Weg zur bürgerlichen Gleichstellung der jüdischen Bevölkerung nahm seinen Anfang. Der reich bebilderte Begleitband zu einer Ausstellung des Landesarchivs Baden-Württemberg schildert die Geschichte der badischen Juden als einen wichtigen Teil der Kultur dieses Landes, der durch die Verfolgung und Ermordung in der Zeit des Nationalsozialismus vernichtet wurde. Er stellt aber auch die Frage nach den Bedingungen und Perspektiven jüdischen Lebens im Deutschland der Gegenwart.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2009
Einband Paperback
Ausstattung mit rund 200 meist farbigen Abbildungen
Seitenzahl 184
Format 21 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-0826-1
VGP-Nr. 400826
Presseinformation drucken