Hall in der Napoleonzeit

Eine Reichsstadt wird württembergisch
Kataloge des Hällisch-Fränkischen Museums Schwäbisch Hall, Band 1
Bestandskataloge
  18,41 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Die Ausstellung »Hall in der Napoleonzeit – Eine Reichsstadt wird württembergisch« beschäftigte sich mit dem entscheidenden Ereignis der neueren Haller Stadtgeschichte, dessen Auswirkungen bis heute spürbar geblieben sind. 1802 wird die bis dahin unabhängige, nur dem Kaiser untertane Reichsstadt Hall im Zuge der Neuordnung Europas unter Napoleon zu einer untergeordneten Oberamtsstadt im Herzogtum und späteren Königreich Württemberg. Ursachen und Folgen dieses Vorgangs werden in den Beiträgen dieses Bandes kritisch dargestellt, in den Beschreibungen der Ausstellungsstücke und ihren Abbildungen dokumentiert. Der Katalog macht das Spektrum des stadtgeschichtlichen Umbruchs in der Zeit von 1780 bis 1820 deutlich und erfaßt die politisch wie kulturell bedeutsame Epoche von der Zeit des ausgehenden Rokoko bis zum Biedermeier.

Katalog der Ausstellung vom 17. Juli bis 6. September 1987
Mit Beiträgen von Philippe Alexandre, Herta Beutter, Walter Döring, Elmar Hahn, Walter Hampele, Ronald Münch, Cornelia Riekert-Feinauer, Elisabeth Schraut, RaimundJ. Weber, Otto Windmüller und Gerd Wunder
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 1987
Einband Paperback
Ausstattung mit 155 Abbildungen
Seitenzahl 192
Format 21 x 27 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-4106-0
VGP-Nr. 404106
Harald Siebenmorgen (Hg.)

Professor Dr. Harald Siebenmorgen ist Direktor des Badischen Landesmuseums Karlsruhe.

Presseinformation drucken