Historiographie am Oberrhein im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit

Oberrheinische Studien, Band 7
Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V.
  34,77 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Aus dem Inhalt:
Grußwort; Vorwort; J. Miethke: Die Welt der Professoren und Studenten an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit; K. Schreiner: Erneuerung durch Erinnerung. Reformstreben, Geschichtsbewußtsein und Geschichtsschreibung im benediktinischen Mönchtum Südwestdeutschlands an der Wende vom 15.zum 16. Jahrhundert; P. Johanek: Historiographie und Buchdruck im ausgehenden 15. Jahrhundert; D. Mertens: Geschichte und Dynastie – Zu Methode und Ziel der ›Fürstlichen Chronik‹ Jakob Mennels; F.Staab: Quellenkritik im deutschen Humanismus am Beispiel des Beatus Rhenanus und des Wilhelm Eisengrein; K. Graf: Aspekte zum Regionalismus in Schwaben und am Oberrhein im Spätmittelalter; H.-G. Rott: Probleme der Straßburger Historiographie des 16. Jahrhunderts: Dr. Nikolaus Wurmser, Dekan des St.Thomaskapitels, und sein Protokoll (1513 bis 1524); E. Hillenbrand: Die Geschichtsschreibung des Bistums Konstanz im 16. Jahrhundert; H. Ehmer: Reformatorische Geschichtsschreibung am Oberrhein: Franciscus Irenicus, Kaspar Hedio, Johannes Sleidanus; M. Klein: Formen epigonaler Verwertung humanistischer Schriften und ihr Publikum: Die ›Lügenchroniken‹ des Jakob Beyrlin (1576 bis nach 1618); B. Studt: Überlieferung und Interesse. Späte Handschriften der Chronik des Matthias von Kemnat und die Geschichtsforschung der Neuzeit; P. Fuchs: Die historische Forschung am Oberrhein im 18.Jahrhundert; F. Heinzer: Die Handschriften der Bibliothek von St. Peter im Schwarzwald. Ein Zeugnis der »Klosteraufklärung« am Oberrhein; J. Voss: Landesgeschichtliche Zielsetzungen in Deutschland und Frankreich im Zeitalter der Aufklärung; Register; Verzeichnis der von 1985 bis 1988 bei der Arbeitsgemeinschaft gehaltenen Vorträge; Verzeichnis der von 1985 bis 1987 von der Arbeitsgemeinschaft durchgeführten Studienfahrten.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 1988
Einband Leinenband mit Schutzumschlag
Seitenzahl 400
Format 16,5 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-7807-3
VGP-Nr. 407807
Schlagwörter Handschriften, Historiographie, Quellenforschung
Kurt Andermann (Hg.)

Kurt Andermann, geb. 1950, war bis 2016 Archivdirektor am Generallandesarchiv Karlsruhe, davor drei Jahrzehnte lang Referent und Projektleiter bei der amtlichen Landes- und Kreisbeschreibung in Baden-Württemberg und lehrt an der Universität Freiburg i. Br. Landesgeschichte. Begründer und Organisator der Kraichtaler Kolloquien. 1985 bis 1995 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e. V. und Herausgeber der Oberrheinischen Studien. Mitglied des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte und der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg. Arbeitsschwerpunkt z. Zt. Verfassungs- und Sozialgeschichte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit.

Presseinformation drucken