Andachtsbild mit Text

Ich bin Josef, euer Bruder


Ab 10,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
100 Stück
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Mindestabnahme 1 VPE (100 Stück)
Auf Lager
lieferbar
JOSEF VERSÖHNT SICH MIT SEINEN BRÜDERN

Eine sehr menschliche Geschichte von Josef, dem
Sohn Jakobs, dem Urenkel des Stammvaters Abraham.
Die Brüder ärgern sich über die ungerechte Bevorzugung
ihres jüngeren Bruders und beschließen, ihn
umzubringen. Aber dieser macht Karriere am Hof des
Pharao. Da kommen die Brüder, die ihn für tot halten,
und betteln um Getreide. Josef, von seinen Brüdern
verkauft und schwer gedemütigt, hätte allen Grund
gehabt, sich an seinen Brüdern zu rächen. Er musste
große Widerstände in sich überwinden, um verzeihen
zu können. Nach langem Zögern und Kampf versöhnt er
sich aber mit den Seinen und gibt sich ihnen zu er-
kennen mit den Worten: »Ich bin Josef, euer Bruder.«
Dabei fällt er Benjamin um den Hals und küsst
weinend alle seine Brüder. Diesen Augenblick,
diesen Mut zur Brüderlichkeit, hält das Bild fest.
Ein Exempel dafür: Auch schwerste Konflikte unter
uns sind zu lösen. Die Bibel erzählt, was Josef
so stark machte: »Der Herr war mit ihm.« Er selbst
sagt: Gott habe alles so gefügt! Gott vermag
auch himmelschreiendes Unrecht zum Guten zu wenden.
»Ihr habt zwar Böses gegen mich geplant.
Gott aber hat`s umgeplant zum Guten« (Gen 50,20).
Umso mehr erwartet Gott auch von uns unbedingte
Bereitschaft zum Frieden. Gewiss ist es schwer,
nach erlittener großer Ungerechtigkeit sich zu
versöhnen. Der Stachel des Unrechts sitzt oft tief.
Und doch werden wir am Ende nur überleben,
wenn wir uns die Hand reichen zum Frieden.
Sind wir doch alle - Schwestern und Brüder!
Jesus, du sagst in deiner Bergpredigt (Mt 5):
Wenn unter euch Unversöhnlichkeit herrscht,
sucht zuerst und so schnell wie möglich Frieden.
Dann erst kommt zusammen und feiert Gott.
So hoch schätzt du, unser Gott, den Frieden,
dass du zurückstehst und gerne wartest.
Gott, lass mich den ersten Schritt tun,
damit Versöhnung und Friede gelingen
und Gottesdienst und Gotteslob sinnvoll werden.

Text: Theo Schmidkonz SJ
Bild: Sieger Köder, Ich bin Josef, euer Bruder
Mehr Informationen
Einband Andachtsbild mit Text
Ausstattung 4-seitig
Format 12,5 x 8,8 cm
Bestell-Nr. 937 T
VGP-Nr. 619371
Sieger Köder

3. Januar 1925 geboren in Wasseralfingen
1947 bis 1951 Studium an der Kunstakademie Stuttgart
1954 bis 1965 Kunsterzieher in Aalen
1965 bis 1970 Studium der Katholischen Theologie in Tübingen und München
1971 Priesterseminar in Rottenburg, Priesterweihe
Von 1975 bis 1995 Pfarrer in Hohenberg und Rosenberg
1985 Ehrentitel »Monsignore« von Papst Johannes Paul II. sowie Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
1993 Ernennung zum Professor »honoris causa« durch das Land Baden-Württemberg
Von 1995 lebte und arbeitete Sieger Köder im Ruhestand in Ellwangen.
Zahlreiche Arbeiten im Kirchenraum, Wandmalerei, Fenster, Altäre, Tabernakel, Kreuzwegstationen, Ölbilder, Zeichnungen, Illustrationen.
Sieger Köder wurde am 3. Januar 2015 zu seinem 90. Geburtstag Ehrenbürger der Gemeinde Rosenberg.
Am 9. Februar 2015 verstarb Sieger Köder in Ellwangen. Er wurde am 14. Februar 2015 in Wasseralfingen beigesetzt.

Presseinformation drucken