Islam und Mystik bei Barbara Frischmuth

Werkanalyse und interreligiöses Lernen
Theologie und Literatur, Band 27
  48,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Barbara Frischmuth vermittelt wie kaum eine andere Autorin den Islam auf epische Weise: In ihren Romanen stößt Orient auf Okzident, äußert sich durch das Leben, Lieben und Leiden der Protagonisten vor allem die Mystik des Alevitentums.

Selma Polat-Menke liefert in der vorliegenden Studie eine gründliche Analyse der Darstellung des Islam in Frischmuths Romanen. Solch eine Entschlüsselung birgt Chancen über das epistemische Interesse hinaus: Frischmuths Werk – das zeigt insbesondere das abschließende Kapitel dieses Buches – regt zu einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Islam an und kann so als Ausgangspunkt für interreligiöses Lernen dienen.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2013
Einband Paperback
Seitenzahl 588
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-2974-7
VGP-Nr. 302974
Schlagwörter Interreligiöses, Religiöse Erziehung, Theologie und Kunst / Literatur
Selma Polat-Menke

Selma Polat-Menke, Dr. theol., studierte katholische Theologie und Germanistik in Freiburg und München. Sie wurde an der Universität Tübingen promoviert und arbeitet als Lehrerin für die Fächer Religion und Deutsch in Hamburg.

Presseinformation drucken