Jüdische Studenten an der Universität Tübingen

Tübinger Bausteine zur Landesgeschichte, Band 23
Herausgegeben vom Verein der Freunde und Förderer des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Tübingen e.V.
Sönke Lorenz / Sigrid Hirbodian, Volker Schäfer und Wilfried Setzler
  24,90 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Dieses Buch widmet sich mit den Studenten jüdischen Glaubens einem bislang kaum erforschten Aspekt der Tübinger Universitätsgeschichte im 19. Jahrhundert. Nicht nur bekannte Männer wie der Schriftsteller Berthold Auerbach (1812-1882) und der Bankier Kilian von Steiner (1833-1903) hatten die württembergische Landesuniversität besucht, auch viele weitere Juden zog es zum Studium an den Neckar.

Wie stand es um ihre Integration in die Studentenschaft zu einer Zeit wachsender rechtlicher Gleichstellung, nachdem ihre Glaubensgenossen jahrhundertelang in Württemberg und anderen Territorien nicht geduldet waren? Inwieweit praktizierten die jüdischen Studierenden in Tübingen ihre Religion? Und welche Berufe ergriffen sie später? Das sind einige der behandelten Fragenkomplexe. Der Band wird durch eine Datensammlung zu den Studenten komplettiert, die sich bis 1871 immatrikulierten.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2013
Einband Hardcover
Ausstattung mit 16 Abbildungen sowie zahlreichen Tabellen und Grafiken
Seitenzahl 256
Format 17,5 x 24,5 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5523-4
VGP-Nr. 405523
Schlagwörter Bildung, Judentum
Presseinformation drucken