Le journal des dames et des modes où la conquête de l’Europe féminine (1797–1839)

Beihefte der Francia, Band 46
Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris
  60,33 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Dieser Titel ist vergriffen - keine Nachauflage.
Das Buch beschreibt die Geschichte eines der ersten Frauenjournale Frankreichs, das sich durch hohe Auflagen und eine Erscheinungsdauer von 42 Jahren auszeichnete. Ein Kritiker verglich seinen Einfluß mit dem Napoleons, wobei seine »Eroberungen« höher bewertet wurden als die des Kaisers der Franzosen, weil sie das Empire überdauerten. Seine bunten Kupferstiche wurden überall in der zivilisierten Welt nachgezeichnet, denn sie stammten von talentierten Zeichnern wie Horace Vernet und Paul Gavarni. Es ist sehr wahrscheinlich, daß einer seiner unter Pseudonymen mitwirkenden Journalisten der frühe Honoré de Balzac war, eine Entdeckung, durch die der Balzac-Forschung neue Perspektiven eröffnet werden.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2001
Einband Leinenband mit Schutzumschlag
Ausstattung mit 175 Abbildungen und 8 Farbtafeln
Seitenzahl 504
Format 16,5 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-7440-2
VGP-Nr. 407440
Schlagwörter Frankreich, Kulturgeschichte
Annemarie Kleinert

Dr. Annemarie Kleinert ist Professorin für europäische Gesellschaftsgeschichte an der Universität von Kalifornien, San Diego.

Presseinformation drucken