Leben mit dem Tod in den Reichsstädten Esslingen, Nördlingen und Schwäbisch Hall

Epidemien und deren Auswirkungen vom frühen 15. bis zum frühen 17. Jahrhundert
Esslinger Studien - Schriftenreihe, Band 23
Herausgegeben vom Stadtarchiv Esslingen a. N.
Schriftleitung: Joachim J. Halbekann
  29,90 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Epidemien zählten in der Vormoderne zu den größten Gefahren für die Menschen und wirkten in vielfältigen Ausprägungen auf Individuen und Gemeinwesen ein. Für die mittleren Reichsstädte Esslingen, Nördlingen und Schwäbisch Hall werden die Folgen von Epidemien in spätem Mittelalter und früher Neuzeit vergleichend und umfassend betrachtet.

Ausgehend von den zeitgenössischen Seuchenkonzepten befasst sich die Studie, einem Ursache-Wirkung-Schema folgend, zunächst mit den Faktoren, die während eines Seuchenzuges auf die städtische Gesellschaft einwirkten und das Verhalten der Menschen beeinflussten. Die konkreten Auswirkungen im administrativen, medizinischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kirchlichen Bereich stehen im Fokus des zweiten Abschnitts.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2014
Einband Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl 520
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-0538-3
VGP-Nr. 400538
Presseinformation drucken