Louisenthal 1964 - 2014


  39,95 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Louisenthal, ein Tochterunternehmen des Technologiekonzerns Giesecke & Devrient, ist ein international anerkannter Hersteller von Banknoten- und Sicherheitspapier sowie Sicherheitsfolien. Zentralbanken und Ministerien aus mehr als 100 Ländern vertrauen auf die hochwertigen Produkte aus Louisenthal.

Louisenthal feiert 2014 sein 50jähriges Bestehen. Sein Gründer Siegfried Otto hatte die Notwendigkeit erkannt, Banknotenpapier für die Deutsche Mark in Deutschland herzustellen, um bei der Herstellung der Banknoten von Papierlieferungen aus dem Ausland unabhängig zu sein. 1964 gründete er die Papierfabrik Louisenthal, die bereits nach wenigen Jahren Papier für den Druck der Deutschen Mark lieferte. Wie eng die Geschichte des Unternehmens mit der Entwicklung der Banknote zum Hightechprodukt verknüpft ist, zeigen zehn thematisch gegliederte Essays auf.

In Kapiteln wie »Banknotenpapier« und »Maschinen« wird der historische Hintergrund ebenso beleuchtet wie das heutige Unternehmen dargestellt. Essays wie »Mitarbeiter« und »Nachhaltigkeit« zeigen ein Familienunternehmen, in dem Mitarbeiter eine wichtige Rolle spielen und ein nachhaltiges Umweltengagement zum Selbstverständnis gehört. Das Unternehmensporträt wird durch eine reiche Bebilderung abgerundet.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2014
Einband Hardcover
Seitenzahl 129
Format 21 x 29,7 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-0590-1
VGP-Nr. 400590
Tobias Mahl

Tobias Mahl, geboren 1974 in Stuttgart, studierte Geschichte, Anglistik und Volkswirtschaftslehre in Stuttgart, Tübingen und München. Tätig als Archivar und Historiker. Veröffentlichungen u. a. zur Paul Hartmann AG in Heidenheim an der Brenz, zur Geschichte der Messtechnik bei Carl Zeiss und zur »Arisierung« der Hofmöbelfabrik Ballin in München.

Presseinformation drucken