Magdalena Sibylla von Württemberg

Politisches und kulturelles Handeln einer Herzogswitwe im Zeichen des frühen Pietismus
Tübinger Bausteine zur Landesgeschichte, Band 27
Herausgegeben vom Verein der Freunde und Förderer des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Tübingen e.V.
Sigrid Hirbodian, Volker Schäfer und Wilfried Setzler
  25,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Magdalena Sibylla von Württemberg (1652-1712), Ehefrau und Witwe des regierenden Herzogs Wilhelm Ludwig von Württemberg, hat zahlreiche Spuren in der Landesgeschichte, der Geschichte des frühen Pietismus, der Sozial- und Bildungsgeschichte, der Geschichte der Erbauungsliteratur und der Kunstgeschichte hinterlassen. Ihr politisches und kulturelles Wirken steht im Zentrum dieses Bandes, der aus unterschiedlichen Perspektiven heraus die Handlungsmöglichkeiten einer Herzogin umreißt. Die in ihrer Bibliothek vorhandenen Musikdrucke bilden dabei einen Schwerpunkt der Betrachtungen.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2017
Einband Hardcover
Ausstattung mit 47 Abbildungen
Seitenzahl 192
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5526-5
VGP-Nr. 405526
Joachim Kremer (Hg.)

Prof. Dr. Joachim Kremer studierte an der Musikhochschule Lübeck, danach an der Universität Kiel (Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Philosophie). Seit August 2001 ist er Professor für Musikwissenschaft an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst Stuttgart. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Musik der Frühen Neuzeit, widmen sich Fragen der Sozial-, Institutions- und Regionalgeschichte sowie der Musikgeschichte Württembergs.

Presseinformation drucken