Materielle Kultur und Sozialprestige im Spätmittelalter

Führungsgruppen in Städten des deutschsprachigen Südwestens
Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 82
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen
Herausgegeben von Jürgen Dendorfer, Sigrid Hirbodian, Sabine Holtz, Ulrich Köpf, Bernhard Mann, Anton Schindling, Wilfried Schöntag, Ellen Widder
  25,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Wie gestalten Führungsgruppen spätmittelalterlicher Städte Gegenstände, Gebäude oder Kunstwerke und was wollen sie damit zum Ausdruck bringen? Dies war die grundlegende Frage einer Tagung, deren Ergebnisse in diesem Sammelband zusammengetragen sind.

Der Band liefert eine sozial- und kulturgeschichtliche Untersuchung von materiellen Hinterlassenschaften, die von spätmittelalterlichen Führungsgruppen in den Städten im Südwesten des Reiches zu finden sind wie Wappen, Siegel und Grabdenkmäler, Wohnbauten, Bilder und Bauschmuck in Kirchen, Burgen und städtischen Wohnhäusern, ganze Kirchenbauten – wie das Ulmer Münster – Rathäuser, Hospitäler usw. Die Beiträge präsentieren erste Ergebnisse eines interdisziplinären Dialogs zwischen HistorikerInnen und KunsthistorikerInnen zur Erforschung des Selbstverständnisses von städtischen Führungsgruppen.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2019
Einband Hardcover
Ausstattung mit etwa 60 großteils farbigen Abbildungen
Seitenzahl 160
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5282-0
VGP-Nr. 405282
Petra Steymans-Kurz (Hg.)

Dr. Petra Steymans-Kurz, Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Kulturanthropologie/Volkskunde in Mainz und Florenz. 2009–11 Stipendiatin des Historisch-Kulturwissenschaftlichen Forschungszentrums der Universität Trier. 2011–14 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen. 2014 Promotion mit einer Arbeit über Angela von Holfels und das Kloster St. Agneten in Trier (15./16. Jh.). Seit 2014 Fachbereichsleiterin an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Andreas Schmauder (Hg.)

Andreas Schmauder, geboren 1966 in Metzingen. Studium der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte, Kunstgeschichte und Archäologie in Tübingen, Promotion 1996. 1999–2018 Direktor des Stadtarchivs Ravensburg und 2009–18 Direktor des Museums Humpis-Quartier Ravensburg. Lehrbeauftragter an der Fakultät für Philosophie und Geschichte der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Seit 2019 Direktor Landesmuseum Koblenz und Leiter Kulturzentrum Festung Ehrenbreitenstein.

Sigrid Hirbodian (Hg.)

Prof. Dr. Sigrid Hirbodian. Studium der Fächer Geschichte und Germanistik in Mainz. Seit August 2011 Direktorin des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften in Tübingen. Forschungsschwerpunkte: Geistliche Frauen im Mittelalter, ländliche Gesellschaft, Burg und Adel, Stadtgeschichte, südwestdeutsche Landesgeschichte.

Presseinformation drucken