Nachdenken über den Zweifel

Theologische Perspektiven

  22,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Ist Zweifel eine Bedrohung für den Glauben? Oder stellt er einen integralen Teil verantworteten Glaubens dar? Bisher galt: Ein Glaube, der durch die Anfechtungen des Lebens tragen soll, muss gewiss sein. Vermehrt melden sich andere Stimmen: Muss sich nicht gerade ein intellektuell redlicher Glaube anfragen lassen? Droht ein allzu gewisser Glaube nicht engstirnig und intolerant zu werden?

In der theologischen Reflexion werden diese Fragen nur zögerlich aufgegriffen – es dominiert die Arbeit an den Inhalten, die in Zweifel gezogen werden. Dieser Band nimmt aus unterschiedlichen theoretischen und konfessionellen Richtungen das Verständnis des Zweifels selbst in den Blick und gibt der Diskussion um Zweifel und Gewissheit des Glaubens neue Impulse.

Mit Beiträgen von Michael Bongardt, Gregor Maria Hoff, Veronika Hoffmann, Maureen Junker-Kenny, Andreas Koritensky, Karsten Lehmkühler, Hartmut Rosenau, Jürgen Werbick
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2017
Einband Paperback
Seitenzahl 152
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-4011-7
VGP-Nr. 304011
Schlagwörter Christentum, Freiheit, Gottesfrage, Kirche, Vertrauen
Veronika Hoffmann (Hg.)

Veronika Hoffmann, Dr. theol., geboren 1974. 2003–2006 Graduiertenstipendiatin des Cusanuswerks, 2006 Promotion bei Prof. Dr. Jürgen Werbick (Münster). Seit 2006 Pastoralreferentin in Mainz.

Presseinformation drucken