Nele, Ben und das geheimnisvolle Buch

Die spannendsten Geschichten der Bibel für Kinder neu erzählt

  14,90 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Eigentlich wollten sich Nele und Ben den verregneten Nachmittag mit spannenden Geschichten vertreiben. Ob ausgerechnet die Bibel das richtige Buch dazu sein würde? Da hat Ben so seine Zweifel. Aber plötzlich rutschen Nele und Ben mitten in die Geschichten hinein, sie erleben hautnah, wie bei strömendem Regen die Arche beladen wird. Sie beobachten den Kampf zwischen David und Goliat und sind dabei, als Jesus einen Gelähmten heilt. Keine spannenden Geschichten? – Da sind Nele und Ben aber ganz anderer Meinung ... Fantasiereich entführt Kerstin Schmale in die fremde Welt der Bibel und fesselt kleine wie große Leser.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2011
Einband Hardcover
Ausstattung durchgehend vierfarbig
Seitenzahl 144
Format 16,5 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7966-1250-3
VGP-Nr. 201250
Schlagwörter Bibel, Kinder
  • Anzeiger für die Seelsorge
    »Kindgerecht erzählt und mit Bildern von Sieger Köder illustriert hat Kerstin Schmale-Gebhard neun alttestamentliche und drei neutestamentliche Überlieferungen. (...) Dabei hat die Autorin die biblischen Geschichten nicht nur nebeneinandergestellt, sondern durch ihre fantasiereiche Rahmenerzählung über Nele und Ben verbunden. Damit gelingt ihr der hermeneutische und kindgerechte Brückenschlag zwischen der fremden Welt der Bibel und der Welt (großer und) kleiner Leser. Das Buch ist damit mehr als eine Kinderbibel. Mit seiner bewussten Beschränkung auf ausgewählte biblische Traditionen vermittelt es akzentuiertes biblisches Wissen. Und macht dabei Lust, die Welt der Bibel mit Kinderaugen zu betrachten und zu entdecken.«
Kerstin Schmale

Kerstin Schmale, geboren 1965. Erzieherin, freie Bildungsreferentin und Autorin. Sie hat einen Sohn und lebt mit ihrer Familie in Rottenburg.

Sieger Köder (Maler)

3. Januar 1925 geboren in Wasseralfingen
1947 bis 1951 Studium an der Kunstakademie Stuttgart
1954 bis 1965 Kunsterzieher in Aalen
1965 bis 1970 Studium der Katholischen Theologie in Tübingen und München
1971 Priesterseminar in Rottenburg, Priesterweihe
Von 1975 bis 1995 Pfarrer in Hohenberg und Rosenberg
1985 Ehrentitel »Monsignore« von Papst Johannes Paul II. sowie Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
1993 Ernennung zum Professor »honoris causa« durch das Land Baden-Württemberg
Von 1995 lebte und arbeitete Sieger Köder im Ruhestand in Ellwangen.
Zahlreiche Arbeiten im Kirchenraum, Wandmalerei, Fenster, Altäre, Tabernakel, Kreuzwegstationen, Ölbilder, Zeichnungen, Illustrationen.
Sieger Köder wurde am 3. Januar 2015 zu seinem 90. Geburtstag Ehrenbürger der Gemeinde Rosenberg.
Am 9. Februar 2015 verstarb Sieger Köder in Ellwangen. Er wurde am 14. Februar 2015 in Wasseralfingen beigesetzt.

Presseinformation drucken