Stuttgarter historische Studien zur Landes- und Wirtschaftsgeschichte, Band 28
Eine Reihe des Historischen Instituts der Universität Stuttgart und der Stiftung Wirtschaftsarchiv Baden-Württemberg
Herausgegeben von Franz Quarthal und Gert Kollmer-vom Oheimb-Loup
  45,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Seit den 1980er-Jahren ist das öffentliche Interesse an ethischen Fragen, die an die Wirtschaft zu stellen sind, und damit auch die Forderung nach stärkerer sozialer Kontrolle wirtschaftlichen Handelns immer lauter geworden. Schlagworte wie etwa Shareholder-Value, Compliance, Umweltbewusstsein, Staatsverschuldung, Banken- und Finanzkrise, Steuermoral, Schwarzarbeit oder Eurokrise bestimmen hierbei das Feld. Bei der Frage nach der Umsetzung ethischer Prinzipien in der Wirtschaft stehen Humanität, gemeinsame Wertvorstellungen und Verantwortung des Einzelnen, der Unternehmer, der Verbände und der Politik gegenüber der Gesellschaft im Mittelpunkt.

Im Herbst 2015 richteten das Wirtschaftsarchiv Baden-Württemberg und die Gesellschaft für Wirtschaftsgeschichte Baden-Württemberg e.V. mit den Lehrstühlen für Wirtschaftsgeschichte an den Universitäten Hohenheim und Mannheim eine Tagung aus, die das Ziel hatte, den Zusammenhang zwischen Wirtschaft und Ethik aus mikro- und makroökonomischer Sicht anhand von Beispielen aus Geschichte und Gegenwart deutlich werden zu lassen.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2017
Einband Hardcover mit Halbleinen
Ausstattung mit 24 Abbildungen und Grafiken
Seitenzahl 306
Format 16 x 23 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5579-1
VGP-Nr. 405579
Gert Kollmer-von Oheimb-Loup (Hg.)

Prof. Dr. Gert Kollmer-von Oheim-Loup ist Direktor des Wirtschaftsarchivs.

Presseinformation drucken