Priester sein heute

Leben – Berufung – Sendung

  16,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Der zunehmende Priestermangel ist eine Zukunfts- und Schicksalsfrage für die katholische Kirche. Welche Bedeutung haben Priester für die Kirche nach den Zeugnissen des Glaubens und wie kann ein zukünftiges Priesterbild so gestaltet sein, dass es Glaubenden der Gegenwart als anziehendes Lebensbild erscheint? Antworten auf diese Fragen gibt das zwölfte Symposion des »Kardinal Walter Kasper Instituts« (Vallendar) aus den Perspektiven der Exegese, Dogmatik, Spiritualität und pastoralen Praxis.

Mit Beiträgen von Walter Kardinal Kasper, Kurt Kardinal Koch, Bischof Stephan Ackermann, Abt Maximilian Heim (Heiligkreuz), Professor Robert Vorholt (Exegese, Luzern), Professor Winfried Haunerland (Liturgiewissenschaft, München), Professor George Augustin (Dogmatik).
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2019
Einband Hardcover mit Schutzumschlag und Leseband
Seitenzahl 144
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-3174-0
VGP-Nr. 303174
Schlagwörter Bibel, Glaube, Kirche, Kirche und Gesellschaft
George Augustin (Hg.)

Dr. George Augustin, Dr. theol., Pallottinerpater, Professor für Dogmatik und Fundamentaltheologie, ist Priesterseelsorger in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und seit 2008 Konsultor beim Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen, seit 2017 Konsultor der Kleruskongregation. Er ist Gründungsdirektor des »Kardinal Walter Kasper Instituts für Theologie, Ökumene und Spiritualität« an der Hochschule Vallendar.

Presseinformation drucken
Zusätzliche Informationen und Medien

 

  • WEITERE INFO
    »Wir müssen Kirche hineinstellen in die große Vision Jesu vom kommenden Reich Gottes. Dazu muss ein Ruck durch die deutsche Kirche gehen. Sie ist gegenwärtig viel zu sehr mit dem Rückbau ihrer bisherigen Gestalt beschäftigt. Wir haben zu wenig Personal, also ziehen wir uns aus den Gemeinden zurück. Aus solchem Rückbau wird kein Aufbau und kein Aufbruch, zu dem uns Papst Franziskus aufruft. Er will eine ›chiesa in uscita‹, eine Kirche im Aufbruch. Wir dürfen nicht nur den Mangel verwalten, wir müssen Zukunft gestalten.«

    Walter Kardinal Kasper