Produktküche

Europäische Kochkunst aus der feinen Küche des Dresdner Hofes
Land kulinarischer Tradition. Ernährungsgeschichte in Sachsen. Reihe A - Tradition für die Zukunft, Band 2/I
  59,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Produktküche arbeitet mit regionalen und handwerklich hergestellten Produkten. Das Kochbuch propagiert eine klassisch-europäische Kochkunst, die dem Geschmack der Zutaten seinen natürlichen Raum gibt. Nur mit besten Produkten gelingen auch exzellente Gerichte, die selbst aber schlicht bleiben und fast durchweg einfach zuzubereiten sind. Diese Küche gab es schon um 1900 und sie ist auch heute ein Modell für den Alltag.

Beide Bände sind ein Ergebnis kulinarischer Archäologie. Der Küchenmeister Volkhard Nebrich hat mit dem Historiker Josef Matzerath eine Rezeptsammlung, die 1898/99 am Dresdner Hof entstanden ist, ernährungsgeschichtlich erkundet und in der Versuchsküche von Auerbachs Keller in Leipzig komplett durchgetestet. »Schmeckt klasse, einfach irre!« (Volkhard Nebrich). Über die Rezepte hinaus werden der Geschmack der Gerichte und die richtige Auswahl der Zutaten erläutert.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2013
Einband Hardcover
Ausstattung mit zahlreichen Farbabbildungen
Seitenzahl 608
Format 21 x 28 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-0506-2
VGP-Nr. 400506
Schlagwörter Kulinarik, Kulturgeschichte, Tradition
Volkhard Nebrich

Der Küchenmeister und Sommelier Volkhard Nebrich steht aufgrund seiner Erfahrung in der deutschen und internationalen Spitzengastronomie für eine handwerklich praktizierte Kochkunst, die aus regionalen Produkten meisterliche Speisen in schnörkelloser Schönheit und bester Genussqualität fertigt.

Josef Matzerath

Professor Dr. Josef Matzerath lehrt sächsische Landesgeschichte am Institut für Geschichte der TU Dresden. Er hat umfangreich zur Geschichte der sächsischen Landtage publiziert, u.a. gemeinsam mit Prof. Andreas Denk (TH Köln): Die drei Dresdner Parlamente. Die sächsischen Landtage und ihre Bauten: Indikatoren für die Entwicklung von der ständischen zur pluralisierten Gesellschaft, Wolfratshausen 2000 und zwölf Bände Aspekte sächsischer Landtagsgeschichte, Dresden 1998-2015. Professor Matzerath forscht darüber hinaus zur kulinarisch-ästhetischen Entwicklung der exquisiten Kochkunst und Tafelkultur und hat das Projekt Kulinarische Tradition. 500 Jahre exquisite Küche in Sachsen geleitet. Er ist Mitherausgeber dreier Neueditionen von Rezeptsammlungen und Kochbüchern Dresdner Hofköche sowie eines Sammelbandes zur Tafelkultur um 1900. Zudem hat er vielfach zur Geschichte des Adels in der Frühen Neuzeit und Moderne publiziert.

Presseinformation drucken