Produktküche – Süßspeisen, Gebäck und Getränke

Europäische Kochkunst aus der feinen Küche des Dresdner Hofes
Land kulinarischer Tradition. Ernährungsgeschichte in Sachsen. Reihe A - Tradition für die Zukunft, Band 2/II
  40,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Um Speisen von schlichter Eleganz und überragendem Aroma zu fertigen, nutzt die Pâtisserie der Produktküche regional und handwerklich Hergestelltes. Denn höchster Genuss wird nur möglich, wenn die zentrale Zutat frisch und aromatisch optimal aus einem Anbau kommt, der auf kulinarische Perfektion ausgerichtet ist. Diese Maxime befolgte die europäische Spitzenküche in Paris, London, Wien und St. Petersburg, aber auch in München, Berlin oder Dresden schon um 1900. Die edel-schlichte Spitzenküche aus der Hochzeit der klassischen Kochkultur des Fin de siècle ist ein exquisites Gaumenerlebnis.

Die Rezepte des vorliegenden Bandes basieren auf kulinarischer Archäologie, mit der Köche und Pâtissiers die Zubereitungsmethoden dieser exquisiten Küche erkundet haben. Das Nachkochen wurde begleitet von ernährungshistorischen Forschungen zur kulinarischen Ästhetik des Alten Europa, die am Institut für Geschichte der TU Dresden durchgeführt wurden.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2016
Einband Hardcover
Ausstattung mit 174 Farbabbildungen
Seitenzahl 456
Format 21 x 28 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-0507-9
VGP-Nr. 400507
Schlagwörter Kulinarik, Kulturgeschichte, Süßspeisen, Tradition
Volkhard Nebrich

Der Küchenmeister und Sommelier Volkhard Nebrich steht aufgrund seiner Erfahrung in der deutschen und internationalen Spitzengastronomie für eine handwerklich praktizierte Kochkunst, die aus regionalen Produkten meisterliche Speisen in schnörkelloser Schönheit und bester Genussqualität fertigt.

Josef Matzerath

Professor Dr. Josef Matzerath lehrt sächsische Landesgeschichte am Institut für Geschichte der TU Dresden. Er hat umfangreich zur Geschichte der sächsischen Landtage publiziert, u.a. gemeinsam mit Prof. Andreas Denk (TH Köln): Die drei Dresdner Parlamente. Die sächsischen Landtage und ihre Bauten: Indikatoren für die Entwicklung von der ständischen zur pluralisierten Gesellschaft, Wolfratshausen 2000 und zwölf Bände Aspekte sächsischer Landtagsgeschichte, Dresden 1998-2015. Professor Matzerath forscht darüber hinaus zur kulinarisch-ästhetischen Entwicklung der exquisiten Kochkunst und Tafelkultur und hat das Projekt Kulinarische Tradition. 500 Jahre exquisite Küche in Sachsen geleitet. Er ist Mitherausgeber dreier Neueditionen von Rezeptsammlungen und Kochbüchern Dresdner Hofköche sowie eines Sammelbandes zur Tafelkultur um 1900. Zudem hat er vielfach zur Geschichte des Adels in der Frühen Neuzeit und Moderne publiziert.

Presseinformation drucken