Ravensburg im 19. und 20 Jahrhundert

Politik - Wirtschaft - Bevölkerung - Kirche - Kultur - Alltag

  29,90 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Derzeit nicht lieferbar - Nachauflage unbestimmt
Einst bedeutende mittelalterliche Handelsmetropole, erlebte Ravensburg im Dreißigjährigen Krieg einen Niedergang. Erst im 19. Jahrhundert stieg die Stadt als württembergische Oberamtsstadt zum unbestrittenen Zentrum Oberschwabens auf. Ursache war die frühe Industrialisierung sowie die günstige Lage der Stadt für Handel und Verkehr.

Erstmals liegt nun eine umfassende Darstellung dieser jüngeren Geschichte der Stadt vor, belegt und veranschaulicht mit reichhaltigem Quellenmaterial. Politik und Gesellschaft, Industrie und Verkehr, Brauchtum und Kultur alle für die Stadt und ihre Bewohner relevanten Bereiche werden beleuchtet und anhand zahlreicher, einmaliger Bild- und Fotodokumente begreifbar gemacht. Entstanden ist so die spannende und anschauliche Geschichte einer süddeutschen Stadt während der letzten zwei Jahrhunderte.
Mehr Informationen
Auflage 2. Auflage 2004
Einband Hardcover mit Schutzumschlag
Ausstattung mit 300 meist farbigen Abbildungen
Seitenzahl 600
Format 21 x 27 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-0138-5
VGP-Nr. 400138
Peter Eitel

Dr. Peter Eitel war von 1973 bis 1998 Leiter des Stadtarchivs und der städtischen Sammlungen in Ravensburg. Er ist durch zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte Oberschwabens und des Bodenseeraums hervorgetreten.

Presseinformation drucken