Neuerscheinung

Religiöse Frauengemeinschaften am südlichen Oberrhein

Oberrheinische Studien, Band 43
Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V.
  34,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar

Frauengemeinschaften haben neben den großen Männerklöstern bisher weniger Beachtung gefunden. Im deutschsprachigen Südwesten gibt es jedoch Ausnahmen: Imponierende Kirchen wie bei den Damenstiften Oberstenfeld oder Säckingen ließen Bedeutung immer anschaulich werden. Aus den Klöstern Wonnental und Günterstal stammen nicht weniger eindrucksvolle Zeugnisse liturgischer und pragmatischer Schriftlichkeit, mittelalterliche Alltagskulturen werden also auch bei Frauenkonventen greifbar. Oft entscheidet sich an der weltlichen Klosterherrschaft die Autonomie eines Frauenkonvents – aber auch hier ist die Bandbreite des Handelns groß und keineswegs stets durch »Vateräbte« eingeschränkt. Alle Frauenklöster spiegeln folglich auf ihre Art Religiosität und soziale Vernetzung, Abhängigkeit und Selbständigkeit. Der Band vereinigt Beiträge zu Klöstern aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2021
Einband Hardcover
Ausstattung mit 15, teilweise farbigen Abbildungen
Seitenzahl 262
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-7842-4
VGP-Nr. 407842
Christine Kleinjung (Hg.)

Christine Kleinjung wurde 1977 in Langen geboren und studierte an der Universität Mainz Mittlere und Neuere Geschichte, Deutsche Philologie und Kulturanthropologie. Sie wurde dort 2006 mit einer Arbeit über die Wormser Frauenklöster im Spätmittelalter promoviert, 2015 habilitierte sie sich ebenfalls in Mainz. Von 2001–12 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Mainz, von 2012–16 an der Universität Freiburg i.Br. Nach einem Aufenthalt als Gastprofessorin für Geschlechtergeschichte an der Universität Wien 2016 folgten Professurvertretungen in Heidelberg, Göttingen und Potsdam. Christine Kleinjung lehrt zurzeit als Vertretung der Professur für die Geschichte des frühen und hohen Mittelalters und transkulturelle Geschichte an der Universität Münster.

Presseinformation drucken